DIY: Valentine's Day Cards

POSTED BY: Leonie • 1 Kommentar

Der Wahnsinn. Dieses Jahr musste ich für meine DIY-Valentinstagskarte nicht mal kriminell werden. Ihr erinnert euch - letztes Jahr habe ich für meine Ombré-Herzchen-Karte den örtlichen Baumarkt leergeräumt und damit die Aufmerksamkeit der Sicherheitsfachleute auf mic gezogen. Ich habe mich dann erstmal ein paar Monate nicht mehr dort blicken lassen, um nicht zu sehr aufzufallen.

Dieses Jahr war nix mit Farbkarten einstecken. Ganz legal habe ich in Angelica's Wollladen hier im Ort in der Schnäppchenkiste gewühlt und für den unglaublichen Preis von einem Euro ein satt pinkfarbenes Wollknäuel mitgenommen. Dieses Jahr wurde nämlich mit Nadel und Faden gebastelt. Und zwar wieder für den Valentinstag.

Dass ich nicht der größte Fan dieses Kommerztags bin, das wisst ihr spätestens seit dem letzten Post. Aber so eine kleine, selbstgemachte Aufmerksamkeit ist doch eine nette Geste. Egal, ob für den Freund oder die beste Freundin. Die Idee dafür ist auch dieses Mal nicht aus meinem Hirn entsprungen, sondern aus dem von Kristi. Dort findet ihr auch die genau bebilderte Anleitung, wie das funktioniert.

Kinderleicht war es! Aber noch mehr habe ich mich über die Tulpen gefreut. Ich liebe die Teile ja und solange sie in der Saison sind, ballere ich meine Instagramfotos voll damit. Aber ich war immer traurig, dass sie so schnell traurig herunterhängen. Bester Tipp: mit einer Nadel direkt unter dem Blütenkopf in den Stiel stechen und die Teile stehen wie eine Eins. Unbedingt ausprobieren. Zurück zur Karte: Wie gefällt sie euch? 
_ _ _ _ _ 
Unbelievable! This year I didn't even have to become a criminal to create my V-Day cards. Remember last year, when I took pretty much all the stock of color cards from the local home improvement center to craft my ombré hearts card? Not this year! All I needed was to go shop for wool (I got this pink one for only one Euro!) and cut out a card from thicker white paper. 

Even though I am not the biggest fan of the commerce part of Valentine's Day, I do love giving out selfmade little gifts. Like this year's card that was done in five minutes and looks sooo pretty. The idea isn't originally mine - it is from Kristi. You'll find all the information on how to do this card on her blog. How do you like the outcome?


HOW TO DO IT
Auf eine Karte mit Bleistift ein Herz malen. In gleichmäßigen Abständen Löcher einstanzen, ein weiteres Loch in der Mitte stanzen. Hierfür eignet sich ein spitzer Bleistift sehr gut. Mit Gefühl arbeiten, damit das Papier/die Karte nicht reißt.

Die Bleistiftlinien wegradieren.

Ein langes Stück Faden oder Wolle in eine dicke Nadel einfädeln. Am Ende der Schnur zum Stoppen einen Knoten anbringen. Von hinten durch ein Herzloch stechen und den Faden dann wieder durch das Mittelloch nach hinten führen. Wieder von hinten durch das benachbarte Herzloch stechen und durch die Mitte zurück. Wiederholen bis zum letzten Loch.

Fertig!

Facebook // Instagram // Twitter

10 Valentine's Day Desktop Wallpapers

POSTED BY: Leonie • 2 Kommentare

Also, den Valentinstag als gezwungenen "Kauf mir Rosen und wir müssen essen gehen!"-Pärchentag finde ich ja ziemlich abstoßend. Während ich in meiner Jugend noch den Rosendienst in der Schule genutzt habe, um meinen Mädels HDGDL-Nachrichten via roter Rose zu schicken, fand ich Jahre später den Tag nur noch zum - Verzeihung - kotzen.

Inzwischen habe ich mich auf ein mittleres Level eingependelt. Ich zelebriere den Tag nicht - im Gegenteil: mein Freund hat an dem Tag ein Fußballspiel und ich werde am Rasen stehen und die Daumen drücken. Aber so eine kleine, nette und unerwartete Geste ist doch was Schönes. Sofern es nicht erzwungen und aus Pflichtgefühl ist.

Man kann zum Beispiel Kärtchen selbst basteln (dazu ganz bald noch mehr!) oder man kocht dem Liebsten ein leckeres Essen oder man geht mit den Mädels eine Runde rosa Cocktails trinken. Es gibt viel Unaufgeregtes, was man zum Valentinstag machen kann. Und damit wir uns zum Beginn des Monats erstmal schön auf den Tag des Konsums der Liebe einstimmen, habe ich heute wieder zehn schöne Desktophintergründe für euch. Mit extra viel Rosa, Herzen, Kussmündern und Liebe. Schafft es einer auf euren Desktop? 
_ _ _ _ _
I don't like Valentine's Day as a forced "Buy me roses and take me out to dinner!"-day. While during my teen school days, I've been sending out roses with "Love you, girlie!"- messages to my girls, I soon after went to hating this day's guts. Today, I've found the perfect middle and like the day to some extent. I don't really celebrate it (far from it - this year I'll be by the soccer field, cheering for my boyfriend's club) but do like little attentions such as selfmade cards (more about that soon) or cooking dinner together. 

Until we reach V-Day, let's get into the mood with a lot of hearts, kisses, pink and love. I've collected ten supercute Valentine's day themed desktop wallpapers. Let me know if one makes it to your desktop! 


both via Brit + Co



Facebook // Instagram // Twitter

OUTFIT: Graffiti Wall

POSTED BY: Leonie • 4 Kommentare

Uiui, das war eine Woche voller Spontanaktionen. Ein kurzerhand genommener Tag Urlaub, eine Zugfahrt nach Hannover zu meiner liebsten Miriam, ein noch geheimes Projektchen und zack, ist die Zeit verflogen und hier ist gar nichts passiert. Aber ein Outfit habe ich noch in Petto und für Februar so allerhand geplant. Schließlich ist Februar ein Monat, in dem man so wunderbar viel Herziges basteln kann.

Aber dazu dann mehr, wenn dann tatsächlich Februar ist. Jetzt geht es erstmal um mein heutiges Outfit. Vielleicht erinnert ihr euch noch an diese Cravings-Collage? Ihr wisst ja inzwischen, dass ich gerade ein über die Maßen ausgeprägtes Faible für Kaschmir habe - aber eben immer nur in grauen oder schwarzen Tönen. Maximal ein helles Rosa und ein helles Blau haben es in meinen Kleiderschrank geschafft. Angefixt von meiner eigenen Collage habe ich dann dringend mehr leuchtende Farben in meinem Schrank gebraucht.

Also wurde es ein knallpinker Pullover, den ich gerade noch so in der allerletzten verfügbaren Größe ergattern konnte. Wenn er euch gefällt, findet ihr hier eine ähnliche Variante, sogar im Sale und damit günstiger als meiner. Am allermeisten am heutigen Outfit hat mich übrigens gefreut, dass wir es endlich, endlich geschafft haben, ein Outfit vor einer Graffiti Wand zu shooten. Das will ich seit dem ersten Tag meiner Bloggerzeit machen und habe bisher nie etwas passendes gefunden. Aber heute war es dann so weit. Wie gefällt euch mein Outfit? 
_ _ _ _ _
What a week! Full of spontaneous actions, I took a day off work on Friday and headed to Hannover for a (still) secret project with my favorite Miriam. With the blink of an eye, this week has passed and nothing has happened here on the blog. But luckily, I still have one look to show you before we start the beautiful month of February which allows me to work on many projects and ideas. But until then, let's talk about today's outfit. 

You might remember this cravings collage. As always, I got myself fixed on the items I showed you in that blog post and couldn't resist shopping one of the last sweaters they had in stock (especially, as it adds a little color to my black-and-grey cashmere sweater collection). So, if you like my cashmere sweater, it is not available anymore - but here you can find a very similar and even cheaper lookalike. What I love most about today's look might just be the backdrop. I've been wanting to shoot with a graffiti wall ever since I started this blog but never got to do it until now. And I could not be happier about the outcome! How do you like it? 

JACKET: Mango (old, similar here)
SWEATER: Joseph Janard (sold out, similar here)
JEANS: Topshop
BOOTS: Mango

Get the Look: 

Facebook // Instagram // Twitter

OUTFIT: Cashmere & Trench

POSTED BY: Leonie • 12 Kommentare

Unglaubliche vier Grad plus waren es, als die Fotos entstanden sind. Im Vergleich zu den zehn Grad minus der letzten Tage hat es mich direkt in Frühlingsstimmung versetzt und ich habe meinen Mantel im Schrank gelassen und meinen Trenchcoat ausgepackt. Okay, ich gebe zu: für einen ganzen Tag draußen wäre mir das bei dem aktuellen Klima zu kalt. Aber für Läden-Hopping und einen ständigen Wechsel zwischen warm und kalt war es genau perfekt.

Und dann wäre da ja noch mein geliebter Kaschmir-Woll-Mix-Pullover. Ich kann euch aber beruhigen, es ist diesmal tatsächlich ein anderes Modell als die ganzen letzten Male. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Aber das Prachtstück ist ebenfalls von Hallhuber (ich schwöre einfach auf diesen Laden, wenn es um Pullover geht!).

Als ich die Fotos meinem Freund gezeigt habe, fragte er mich ganz entrüstet, ob wir vor dem Gefängnis geshootet hätten. Ich kann euch beruhigen, es war ein AOK-Gebäude. Keine Knastis als Zuschauer. Apropos Zuschauer - die hatten heute wieder ihren Spaß. Nach dem Outfit habe ich nämlich mitten auf der Straße für das nächste Shooting umgezogen. Der ganze Platz hat zugeschaut, nur Fotograf Daniel war ein Gentleman und drehte sich weg. Können sich andere Mal ein Beispiel nehmen.

So. Und jetzt beginnt für mich gleich ein Backmarathon, deswegen muss ich mich jetzt seelisch und moralisch auf Eier trennen, Mehl sieben und Teig unterheben vorbereiten. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag! Ich freue mich auf euer Feedback zum Outfit!
_ _ _ _ _
We had four degrees Celsius plus when these photos were taken. Compared to the ten degrees below zero these past days, it almost felt like spring to me. Reason enough to trade my thick winter coat for a light trench coat. Okay, I admit: for a day out in the cold, it would not be warm enough. But it was perfect for a morning of walking from store to store. Also, I wore one of my beloved cashmere-wool-mix-sweaters - finally another model then the ones I keep showing you in my outfit post. Same brand though, Hallhuber ist just simply rocking the whole knitted sweater situation. 

When I showed these pictures to my boyfriend, he asked if they were taken in front of a prison. I can assure you: the weren't. It was an insurance building (don't ask me why they need fenced windows?). No more time for stories now - I need to start a baking marathon. It's my boyfriend's birthday and there is a lot to do. Have a great Sunday, everyone!



TRENCHCOAT: Zara (similar here on sale!
SWEATER: Hallhuber (sold out, similar here
JEANS: Topshop
BAG: Chloé
BOOTS: Mango 
SCARF: Acne Studios (more affordable here)

Get the Look: 


Facebook // Instagram // Twitter

INTERIOR: The Best Prints

POSTED BY: Leonie • 3 Kommentare

Prints gehören seit Jahren zu den absoluten Must-Haves in der eigenen Wohnung. Ich habe dabei alle Phasen selbst durchgemacht: selbst mit Grafikprogramm gestaltet, selbst mit Goldfolie gebastelt und anschließend dann selbst gekauft. Irgendwann wird man halt vernünftig und überlegt sich, dass man das ganze Schnippeln, die Frustration, wenn es doch nicht klappt und das Material besorgen lieber lässt und stattdessen einfach nur faul auf den Kaufen-Knopf klickt für die Arbeit, die andere gemacht haben.

Zu Weihnachten habe ich gerade neue Banana Leaf Prints für mein Wohnzimmer bekommen und musste mal wieder seufzen bei so viel Schönheit in einem Rahmen (das hört sich ganz schön abgedroschen an, aber bei Prints habe ich wirklich ein schwaches Herz). Daher habe ich mal wieder gestöbert, was es denn dort noch so schönes gibt und habe meine Lieblingsfunde in verschiedenen Kategorien für euch zusammengesammelt. Welches ist euer Favorit? 
_ _ _ _ _
Prints have been a must-have in apartments for years now. I've been through all phases: creating them myself with GIMP, crafting them myself with gold foil and finally just simply buying them online.  At some point, you start realizing that it is much easier to just click the 'Buy now!'-button instead of crafting, cutting and being frustrated by the result. 

For Christmas, I got these beautiful banana leaf prints for my living room and had to sigh by the sight of so much beauty in a frame (I sound so cheesy, but I do love a great print). And because one can never have enough prints, I collected my favorites and put them in different categories. Which is your favorite? 


Feder // Koralle // Flamingo // Kreatives Chaos
Get Shit Done // La Vie Est Belle // Be Kind // Pop Fizz Clink


Facebook // Instagram // Twitter

Leser


KLEINGEDRUCKTES

'Leonie Löwenherz' ist Teil von Affiliate-Netzwerken. Links können Affiliate-Links sein. Wird ein bestimmter Link geklickt und/oder ein Kauf darüber gemacht wird, ist es möglich, dass ich eine anteilige Provision bekomme. Dies beeinflusst jedoch nicht meine Meinung zu den gezeigten Produkten.