OUTFIT: Camel the Second

POSTED BY: Leonie • 27 Kommentare

Kamel, Klappe die Zweite. Vor einigen Monaten habe ich euch schon die Geschichte vom Camelcoat erzählt und euch näher gebracht, warum Kamele die Lieblingstiere meiner Mama sind. Und ich dachte damals wirklich, dass ich den für mich perfekten Mantel in der hübschen Trendfarbe (auch wenn mein Kollege kürzlich anmerkte Oh, meine Oma hatte mal so einen Mantel!) gefunden habe. Aber wir Mädchen wären nicht Mädchen, wenn wir nicht doch ab und an weiter in den heiligen Textilhallen stöbern würden und so bin ich über den Wollmantel gestolpert, den ich euch heute zeigen möchte. Er hing irgendwo zwischen ganz anderen Sachen und war das letzte Modell, das ich finden konnte und es war Liebe auf den ersten Blick. So große Liebe, dass ich den anderen direkt und sofort weiterverkauft habe, damit er kein frustrierendes Hängeleben in meinem Schrank fristen muss, sondern getragen wird. Bei Zara gibt es ihn leider nicht mehr - aber einen optisch exakt gleichen (aus anderem Material, würde ich von den Fotos vermuten) findet ihr aber hier.

Die Fotos sind wieder mit Daniel entstanden und sogar Toko, mein Go-To-Fotograf, hat ein anerkennendes Urteil über die Fotos abgegeben, als ich sie ihm gezeigt habe. Ich finde sie sind wirklich sehr gelungen. Was meint ihr zum Outfit?
_ _ _ _ _
Camel coat, take two. A few months ago, I told you the story of the camel coat and why camels are my mom's favorite animals. And back then, I really thought I had found the perfect one for me. But I wouldn't be a girly girl if I weren't on the lookout every time I went shopping for other models. And so it happened that while strolling through Zara, I found the very last one of the coat I'm showing you today hanging on the rack. It was love at first sight. I saw it, loved it, bought it. To ensure that my former favorite model wouldn't have to scrape a miserable life in the back of my closet, I sold it to someone who would actually wear it right away. And what can I say? I've been wearing this coat pretty much non-stop (despite my colleague's comment that his grandma used to have the very same coat). It is not available at Zara anymore, but here's an exact copy of it, if you're interested. How do you like the outfit?


Mantel - Zara (same here) // Scarf - Acne (similar here) // Pants - H&M (similar here) // Boots - Mango (similar here) // Shirt - H&M (similar here) // Tasche - Rebecca Minkoff

Get the Look:


Facebook // Instagram // Twitter

FMA: Fashion Week Berlin

POSTED BY: Leonie • 8 Kommentare

Mein Besuch auf der Berliner Fashion Week dieses Jahr war kurz und knackig. Drei Tage war ich in der Hauptstadt - einen davon habe ich mit Miriam, Essen und Pläne schmieden verbracht und zwei davon mit Tamaris. Einige wissen vielleicht, dass Tamaris einer der großen Sponsoren der Fashion Week ist - und wenn eine Schuhmarke, meine deutsche Lieblingsstadt und die Modewoche rufen, da sage ich bestimmt nicht Nein. Eineinhalb Tage lang hat Tamaris ein tolles Programm für uns auf die Beine gestellt und es war so unglaublich angenehm, sich mal um nichts kümmern zu müssen. Zudem war das Programm perfekt, nicht zu voll und trotzdem sehr kurzweilig. Wir waren eine tolle Truppe aus Bloggern und Youtubern und haben uns alle sehr gut verstanden - besonders habe ich mich aber gefreut, mal Zeit mit Jil verbringen zu können, die ich wirklich sehr ins Herz geschlossen habe.

Weil es unglaublich schwer ist, die Atmosphäre unserer Aktivitäten rüberzubringen und weil ich euch einfach mal tatsächlich im bewegten Bild mitnehmen wollte, habe ich für dieses besondere Event ein Follow Me Around für euch gemacht. Ich habe dabei auf meine gute Kameraaustattung verzichtet und völlig random mit dem Handy gefilmt und ihr seht in den knapp 20 Minuten Ausschnitte aus Fashionshows und aus unserem Meet & Greet mit Barre Noire-Designer Timm Süßbrich. Mit einem Klick auf das untenstehende Foto kommt ihr direkt zum Video. Falls ihr gerade keine Lust habt, euch das reinzuziehen, erzähle ich euch unten aber auch noch ein bisschen was.

https://www.youtube.com/watch?v=1xiX2LaQnPs


Dienstag, 20.01.2015
11.30 Uhr - die letzten zwei Nächte seit meiner Ankunft in Berlin habe ich bei Eileen verbracht (ich freue mich immer wieder, die Kombination aus Eileen und Berlin zu nutzen, es reimt sich so schön). Weil ich die nächsten zwei Tage mit Tamaris verbringen und gemeinsam mit dem Team und den anderen Bloggern im Hotel schlafen werde, packe ich meine Sachen und fahre ins NH-Hotel Berlin Mitte.

12.00 Uhr - ich treffe einen Teil der Tamaris-Crew - Jennifer, Nadine und Patrick - und checke in mein Zimmer ein. Es ist schon fertig und ich kann meinen Koffer schonmal hoch bringen. In meinem Zimmer erwartet mich eine Flut an Goodies, darunter auch zwei Paar Schuhe von Tamaris, die mich durch die Fashion Week begleiten sollen. Ich bin völlig geflasht aufgrund der Masse an Aufmerksamkeiten, die dort 'einfach so' für mich liegen. Ich schlüpfe in eines der beiden Schuhpaare und treffe dann die anderen Blogger in der Hotellobby.

12.30 Uhr - wir kommen an der Fashion Week Location an, dem Zelt am Brandenburger Tor und dürfen uns bei Getränken und kleinen Snacks erstmal beschnuppern, schließlich kennen wir uns nicht alle. Wir quatschen und lernen uns ein bisschen kennen, bevor wir uns zur ersten Show aufmachen.

14.00 Uhr - es geht los! Meine erste Show in diesem Jahr ist vom Label Barre Noire des Designers Timm Süßbrich. Ich verliebe mich unsterblich in einen Mantel und wie jede Saison erneut auch in Mandy, meinen Liebling auf dem Laufsteg (und auch Timm's Favorit, wie ich am nächsten Tag von ihm erzählt bekomme). Timm zeigt uns geniale Prints und schöne unifarbene Stücke - und Kupfer bekommt für mich auch außerhalb von Interieur eine neue Bedeutung, denn es wurde in einigen Kleidungsstücken verarbeitet. Übrigens: alle Models trugen Schuhe von Tamaris!

15.00 Uhr - wir treffen uns am Stand von Tamaris, wo uns Chefdesigner Achim Tischer verrät, wie neue Schuhe designt werden, wo die Inspiration herkommt und wir lernen bereits einige Schuhmodelle kennen, die erst für die kommende Herbst-Winter-Saison erhältlich sein werden. Wir dürfen viele Fragen stellen und hinter die Kulissen der kreativen Arbeit blicken.

16.30 Uhr - wir sind bereit für die Fashionshow von MarcCain. Wie üblich ist die Show komplett ausgebucht und man munkelt, dass einige hohe Prominenz kommen wird. Kurz darauf: Blitzlichtgewitter. Liz Hurley und Katie Holmes sind angekommen und auch Chiara Ferragni ist zu Gast. MarcCain hat sich etwas getraut und startet die Show mit einem Flashmob, gefolgt von der Laufstegshow.

17.00 Uhr - IMG, Veranstalter der Fashion Week, erlaubt uns einen Blick hinter die Kulissen. Wir sehen, wie penibel der Teppich über den Laufsteg gelegt wird, wie die Goodie Bags auf den Sitzen verteilt werden, wir dürfen dabei sein, als der Designer die Models brieft und ihnen erklärt, wie sie zu laufen haben. Backstage werfen wir einen Blick auf den Umkleidebereich (und Rebecca Mir läuft mir in meine Kamera), treffen dort völlig unerwartet Boris Becker's Besenkammer-Tochter. Auch den Make-Up und Hairstyling-Bereich dürfen wir uns anschauen, bevor wir uns zum Dinner aufmachen.

22.00 Uhr - bei leckeren Cocktails (und mit der Nachfrage, ob man denn auf RTL und das Dschungelcamp schalten könne) ließen wir den Abend ausklingen und hatten so unseren Spaß mit allen, die noch dabei waren.

Mittwoch, 21.01.2014
9.00 Uhr - ein Hotel-Frühstücksbuffet lasse ich mir niemals entgehen. Wir schlagen uns die Bäuche voll und packen dann alle in Ruhe unsere Koffer und checken einer nach dem anderen schonmal aus.

12.00 Uhr - wir fahren ins Waldorf Astoria und sind schon im Eingangsbereich vom Luxus geflasht. Tamaris hat für uns eine eigene Suite gebucht, in der uns ein paar entspannte Stunden erwarten. In einem überlustigen Vortrag bekommen wir einen Einblick in die Marketing- und PR-Seite des Unternehmens, bevor uns Timm Süßbrich eröffnet, dass er einige Teile aus seinen Kollektionen dabei hat, die wir nach Herzenslust anprobieren und behalten dürfen (bitte hört mal im Video, wie wir alle nach Luft schnappen!). Instagram-taugliche Leckereien erwarten uns, genau wie eine Illustratorin, die uns skizziert. Jil und ich versuchen uns außerdem an einem Design für eine Stofftasche und bekommen dabei den Rat von Timm Süßbrich: Mädels, mehr ist mehr! Nehmt Glitzer und Rosa! Und siehe da, auf Instagram hat schon jemand gefragt, ob Jil und mein Taschenmodell käuflich ist! :D

14.30 Uhr - die Veranstaltung ist offiziell zu Ende und für mich geht es noch zu ein paar weiteren Terminen, bevor ich abends wieder nach Hause fliege.

Vielen Dank an Tamaris für die gelungenen zwei Tage und eure Mühe. Es hat riesigen Spaß mit euch gemacht und ich bin unglaublich dankbar, dabei gewesen sein zu dürfen!

Facebook // Instagram // Twitter

OUTFIT: Forest Green Coat

POSTED BY: Leonie • 15 Kommentare

Ich lerne ja unglaublich gerne Leute kennen, tue mich aber sehr schwer, den ersten Schritt zu machen. Gut war dann zum Beispiel, dass Daniel - Fotograf aus Heidelberg - mich im Starbucks angesprochen hat, als ich gerade auf meinen Kaffee wartete. Bist du das? fragte er und hielt mir meine Facebook-Seite auf dem Handy hin. Jop. Bin ich. Kurze Zeit später war alles für ein erstes Fotoshooting geritzt. Ich habe zwar meine Sarina für meine Fotos, aber als Blogger kann man ja quasi nie genug Fotos haben und so machten wir uns vor knapp zwei Wochen auf, um zwei Looks zu shooten, die ich mir so auch für die Berliner Fashion Week mit eingepackt habe.

Dieses Jahr habe ich einen absoluten Schuss, was Mäntel angeht. Ich könnte mir so ziemlich jedes Modell kaufen, was man mir vor die Nase hält und wenn mein Konto mir sagt, dass ich mal lieber halblang machen sollte, dann mache ich halt bei meinem Umfeld weiter (wie zum Beispiel bei meiner Mama, die sich Dank meines Drängens einen riiichtig schönen Mantel gekauft hat!). Einer dieser Mäntel, ich die ich mich ganz schlimm verguckt habe, ist der halblange und schön kuschlig warme Mantel in einem dunklen Waldgrün, den ihr auf den Fotos sehen könnt. Ganz unaufgeregt angezogen zu Jeans, Overknees und einer weißen Bluse gefällt er mir am Besten. Über die Maßen verliebt bin ich dann auch noch in meinen Shopper, in den ich gefühlt zweihundertachtzig Tupperdosen gepackt bekomme. Wie gefallen euch die Fotos und das Outfit?
_ _ _ _ _
I love meeting new people but am always too shy to make the first step. That's why it was good that Daniel - a photographer from Heidelberg - came up to me when I was waiting for my coffee at Starbucks. 'Is this you?' he asked, showing me my Facebook page on his phone. Yep, it was me. A few days later, we met for a two-hour photoshoot and I just love the result. We shot two looks which I both have packed in my suitcase for Berlin Fashion Week. This year, I really have a problem with coats. I could buy them all, every model, every color. The obsession started with this beautiful dark green coat that has the perfect length for me and is also very warm. I love combining it with unagitated pieces in unicolors like a white button-down and denim jeans. Another Love-It-Item in this post is the shopper bag that I really belive could fit all my kitchen supplies. It's huge! How do you like the pictures and the outfit? 



Mantel - Zara (similar here) // Blouse - Asos // Jeans - H&M (similar here) // Boots - Krack (similar here) // Tasche - Zara (similar here) // Armband - Swarovski // Uhr - Michael Kors
 
Get the Look: 

 
Facebook // Instagram // Twitter

OUTFIT: Cozy in Grey

POSTED BY: Leonie • 19 Kommentare

Happy Sunday! Ich fühle mich ganz schlecht, weil ich diesen Post eigentlich Donnerstag Abend versprochen hatte und dann ist einfach nichts passiert. Sowas hasse ich eigentlich - warum nicht einfach die Klappe halten und einfach machen, dann hat man keine Aussage gemacht, an die man sich dann doch nicht hält. Mäh, ich bin auf mich selbst böse - aber wie das manchmal eben so ist, hat das echte Leben dazwischengefunkt war ich einfach zu faul und jetzt kommt der Post eben am heutigen Sonntag. In sechs Stunden mache ich mich schon auf den Weg zum Flughafen und werde dann heute Abend meine liebste Eileen, Toko und Miriam endlich wieder knuddeln können. Ich freue mich schon tierisch auf die nächsten drei Tage und vielleicht sieht man ja den ein oder anderen von euch in Berlin rummarschieren?

Das heutige Outfit ist ein bisschen eine Version von einem meiner Cravings-Posts - allerdings habe ich die Jeans gegen eine Lederhose ausgetauscht. Finde ich auch nicht schlecht, aber ich glaube, im Endeffekt hätte ich eine Jeans noch besser gefunden. Aber dann hätte ich keine passenden grauen Schuhe gehabt, um es genau nach meiner Vorlage zu machen. Meeeeh. Ihr habt auf Instagram schon ganz schlau erkannt, dass der Mantel wieder so eine 'Moah, wie weich!'-Geschichte ist und wenn ich einen von euch damit treffe, müsst ihr streicheln! So. Und ich gehe jetzt packen und das Chaos in meiner Wohnung beseitigen und tuckere dann richtung Baden-Baden. Macht's gut ihr Süßen und lasst mich wissen, was ihr vom Outfit haltet. Und was ihr heute zum Frühstück gegessen habt, ich brauche dringend mal eben eine Inspiration!
_ _ _ _ _
Ugh, I hate myself. On Instagram I had announced for this post to come up on Thursday night. Here we are, three days later. I usually hate, when bloggers do that - why announce something, if it's probably not going to happen? Why not just say nothing and just publish whenever I want? Well, I pledge to just shut up the next time. I'm about to pack my suitcase because in about six hours, I'll be heading to the airport to go to Berlin and see some of my beloved fellow bloggers again. Maybe some of you will be there for fashion week aswell? Today's outfit is a variation of my own cravings post - I chose to wear leather pants instead of blue jeans but in hindsight, I think I would have liked jeans even more. Oh, well. Next time. I gotta go clean my apartment and get done with packing now. I hope you all have an amazing Sunday. Let me know how you like my outfit!

Mantel - Zara (similar here) // Pullover - Zara (similar here) // Hose - H&M (similar here) // Tasche - Zara (similar here) // Boots - Nelly (similar here) // Armband - Swarovski

Get the Look:


Facebook // Instagram // Twitter

CRAVINGS: Shades of Beige

POSTED BY: Leonie • 5 Kommentare

Weil ich gerade irgendwie nur Outfitfotos in petto habe, ich euch aber nicht vier Posts hintereinander nur Bilder von mir ins Gesicht klatschen möchte, gibts heute Kleider ohne Gesicht. Nächste Woche bin ich für drei Tage in Berlin und darf unter anderem gemeinsam mit Tamaris ein paar tolle Tage verbringen und tolle Aktivitäten machen. Da ich am Sonntag schon fliege, muss ich mir langsam Gedanken machen, was ich denn so in mein Köfferli packe. Was ich in meiner allerersten Fashionweek Saison noch falsch machte und jetzt garantiert nicht mehr: Ich nehme nur bequeme und einfach Sachen mit. In meiner ersten Saison habe ich noch passende Pumps zum Röckchen gekauft - heute kommen weder Pumps noch Röckchen in den Koffer. Mit darf, womit man einen Tag möglichst lässig durchbringt.

Deswegen zeige ich euch heute ein Outfit, das so oder ähnlich nächste Woche an mir zu sehen sein wird. Die zerrissene Jeans bleibt ein Wunschtraum, weil ich einfach nicht die perfekte finde ziemlich hässliche Knubbelknie habe, sodass es nie gut aussehen würde. Was sagt ihr zum Outfit?
_ _ _ _ _
As I currently only have outfit pictures waiting but do not want to show you pictures of me for the next four days, I'll show you clothes without a face today - my weekly cravings. Next week, I'll be in Berlin for a couple of days to attend some exciting fashion week events. I get to go with Tamaris which is a huge shoe brand and one of the main sponsors of Berlin fashion week. I'm a happy little clamp! What I did wrong in my first fashion week saison and what I absolutely learned: I'm only going to take comfy clothes. In my first year, I went and bought matching pumps for my skirt and my feet started to hurt an hour after putting them on and it was pure torture to get through the day. That's not gonna happen anymore. Luckily, Berlin fashion week is very relaxed and a little more trashy and streetstyle than the other fashion weeks so that it's okay to dress like I plan to. Here's what one of my outfits will look like. How do you like it?


Pullover - Topshop // Hemd - Mexx // Hut - River Island // Jeans - River Island // Booties - Mango // Mantel - Kiomi // Tasche - Mango



Facebook // Instagram // Twitter

Leser


KLEINGEDRUCKTES

'Leonie Löwenherz' ist Teil von Affiliate-Netzwerken. Links können Affiliate-Links sein. Wird ein bestimmter Link geklickt und/oder ein Kauf darüber gemacht wird, ist es möglich, dass ich eine anteilige Provision bekomme. Dies beeinflusst jedoch nicht meine Meinung zu den gezeigten Produkten.