I'M LIVING #8

POSTED BY: Leonie • 12 Kommentare

In der I'm Living-Serie halte ich meine Erfahrungen in meiner ersten eigenen Wohnung in Tagebuchform fest.

Montag, 30.06.2014
Liebes Tagebuch,

wer hat behauptet, dass man sich Tortenplatten nur bestellen darf, wenn man ein begnadeter Bäcker ist? So eine wunderhübsche, mintfarbene Tortenplatte kann nämlich mehr als nur dekorativ auf Sweet Table Fotos von Foodbloggern rumstehen. Zum Beispiel kann sie im Bad rumlungern, wo verkappte Mode- und Lifestyleblogger sie als Ausstellungshilfe für sämtliche Nagellacke nutzen. Klingt total bescheuert, ist es ziemlich sicher auch, aber schön aussehen tut es trotzdem und deswegen ist das schon irgendwie okay. Die Ästhetik gewinnt schließlich immer, habe ich bei Vera  gelernt. Glücklicherweise passt die Farbe ja auch wunderbar zur Glassteinbordüre im Bad. Ihr wisst ja. Sonst wäre das gleiche Drama wie bei den Handtüchern losgegangen - und das will hier beim besten Willen keiner mehr! So. Ich bin dann mal weg, meine Tortenplatte Nagellackplatte anstarren. Auch wenn sie winzig und völlig überteuert ist. Man sollte sie eher Muffinplatte nennen, statt Tortenplatte. Denn so eine kleine Torte habe ich noch nie gesehen.

Die Tortenplatte habe ich bei DaWanda gekauft - hier findet ihr sie.

Dienstag, 08.07.2014
Liebes Tagebuch,

ich dachte ja schon, dass es schwer ist, Stühle für einen Esstisch auszusuchen. Aber ich stelle fest: vier gleiche Stühle zu kaufen ist wesentlich leichter, als einen einzelnen, dekorativen Stuhl zu kaufen. Das ist nämlich in der Tat die Hölle. Völlig ohne Logik und absolut und vollkommen nur auf Design-Nachmachen-Drang aufgebaut, hatte ich mich als dekorativen Einzelstuhl für mein Wohnzimmer auf einen Ghost Chair eingeschossen. Ich hatte den sogar schon im Warenkorb, als plötzlich - Gott sei Dank - mein Hirn beschloss, wieder funktionstüchtig zu werden. Und so realisierte ich, quasi im letzten Klick, dass das völliger Unsinn ist. Denn wenn wir mal ehrlich sind, passt so ein Ghost Chair einfach überhaupt nicht in mein Wohnzimmer. Also, er würde in das Eckchen schon passen. Aber im Gesamtbild hat er eigentlich nichts zu suchen, wenn ich mir das mal genau überlege. Und so verabschiedete ich mich von meinem transparenten Stuhl. Natürlich war mein Stuhlkaufdrang jetzt aber geweckt und keine zehn Minuten später war die Bestellbestätigung für einen Eames Vitra Chair in meinem Posteingang. Allerdings nicht für das Wohnzimmer, sondern für mein kleines Arbeitszimmer. Das ist Frauenlogik. Das muss man nicht verstehen. Und wenn ich ehrlich bin, verstehe ich es nicht mal, obwohl ich eine Frau bin. Ich schieb's mal auf die Ästhetik. Das geht ja immer.

Der Eames Vitra an seinem Plätzchen

Samstag, 12.07.2014
Liebes Tagebuch,

ich fühle mich unglaublich erwachsen. Diesen Monat habe ich mich endlich mit dem unbequemen Thema Strom befasst und den Anbieter gewechselt. Ich dachte immer, dass das megastressig ist und habe mich erfolgreich monatelang davor gedrückt - dabei ist das ja total easypeasy. Hätte mir mal früher jemand sagen sollen. Wenn man älter wird, unterhält man sich ja mit den Mädels nicht mehr nur darüber, wer auf der letzten skandalösen Party mit dem bussiert hat, sondern plötzlich tauscht man sich über Stromanbieter, Wasserverbrauch und den günstigsten Internetanschluss aus (mir graut vor der Tag, an dem wir über exponentiellen Windelverbrauch diskutieren). Kurz gesagt: man fühlt sich plötzlich ziemlich spießig. Lange Rede, kurzer Sinn: inspiriert von meiner Chri, die bei einem 'grünen' Stromanbieter ist, habe ich mich ebenfalls für Ökostrom von Entega entschieden - und der Wechsel ging dann ganz schnell (man muss nämlich ungefähr nichts machen - einen Stromanbieter-Wechsel machen die unter sich aus). Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, wie ich dazu kam und was das jetzt alles für einen Rattenschwanz ausgelöst hat, dann schaut doch die Tage mal auf dem Entega-Blog vorbei - ich informiere euch aber nochmal, wenn mein Beitrag dann da ist! :)

Montag, 15.07.2014
Liebes Tagebuch,

wer suizidgefährdet ist, sollte sich derzeit nicht auf meinem Balkon aufhalten. Seit ein paar Tagen fehlt mein Balkongeländer und ich komme in den ungewollten Genuss eines Infinity-Balkons. Inzwischen ist zumindest wieder ein Alugestell angebracht, allerdings sind sämtliche Zwischenräume noch vollkommen frei. Ich bin gespannt, was hinkommt - Milchglas? Alu? Die Spannung steigt. Hoffentlich passiert es zumindest bald, denn ich will endlich mein Geld für Balkonmöbel verprassen. Auch wenn es jetzt ja fast zu spät ist. Obwohl. So verrückt, wie das Wetter gerade spielt, wäre es auch völlig legitim, wenn ich dann im November die Grillsaison auf dem Löwenherz'schen Balkon offiziell eröffne - das passende Grillbuch von GU habe ich auch schon griffbereit in der Küche stehen. Solche Kochnieten wie ich brauchen nämlich sogar zum Grillen eine Hilfestellung in Buchstabenform. Ich zeige euch jetzt, wie das aussieht, so ohne richtiges Geländer. Aber bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen - der Boden bleibt so nicht. Wenn das nicht sowieso neu gemacht wird, kommen da nämlich schöne Holzplatten drauf. Und lasst euch nicht so abschrecken, das sieh grade alles recht düster aus, mit der verregneten Straße und dem Gerüst vornedran. Aber je hässlicher dieses Bild hier wird, umso überraschter seid ihr dann, wenn ihr seht, was ich draus machen werde. Yeah.

Balkon-Tristesse

OUTFIT: Girly Pink

POSTED BY: Leonie • 21 Kommentare

Sonnenbrillen stehen mir nicht. Das dritte Bild ist der beste Beweis, dass diese Dinger völlig fehlplatziert bei mir aussehen. Das Problem ist: ich bin unglaublich lichtempfindlich und muss sogar im Winter ständig mit Sonnenbrille rumrennen. Der kleinste Sonnenstrahl und ich lege meine Stirn in Falten, bis ich ungefähr aussehe wie dieses Tier hier. Not cute. Also greife ich halt doch zur Sonnenbrille. Und ich würde mir so sehr wünschen, dass große Sonnenbrillen bei mir genauso cool aussehen, wie bei anderen Mädels. Aber ich sehe aus wie ein überdimensionales Insekt. Eine Cateye-Form verleiht mir in etwa den Look einer Cruela Devil und deswegen bleibe ich meistens bei der Wayfarer-Form, weil die noch am wenigsten Schaden anrichtet. Total gemein, ich hätte nämlich unglaublich gerne sehr, sehr viele Sonnenbrillen - aber das lohnt sich einfach nicht. Kennt sich jemand von euch aus und weiß, ob es eine Form gibt, die einfach jedem steht? Und bitte nicht solche verboten hässlichen flachen Sportlerbrillen. Danke!

Das Outfit ist ungewohnt girly für meinen Geschmack. So viel Knallpink in einem Outfit habt ihr bei mir glaube ich wirklich noch nie gesehen. Vielleicht, weil blonde Haare mit viel Pink schnell nach Trash-Barbie aussehen? Als ich das Outfit so am Donnerstag beim Arbeiten anhatte und mein Chef ins Büro kam, beäugte er mich erstmal und meinte dann Und? Top und Schuhe in den gleichen Farbtopf getaucht? - und obwohl ich normalerweise irgendwas Passendes zurückschießen würde, habe ich mich erstmal wie irre gefreut. Kennt ihr das nämlich, wenn ihr passende Schuhe zu einem Top wollt und genau den Ton trefft ihr nie? Ich sag euch was: wenn ihr nicht sucht, klappt das! Ich hatte das Top gerade gekauft, als ich die Peeptoes von DUO im Briefkasten hatte - und konnte es nicht fassen, dass die beiden Pink-Töne echt so wahnsinnig gut zueinander passen. Das musste ich jetzt also heute gleich mal zur Schau stellen. Die Peeptoes sind gerade im Sale und in Pink nur noch in ganz wenigen Größen und Weiten erhältlich, aber auch die restlichen Schuhe im Sale sind superschön! Wo wir gerade bei Sale sind - die silberne Umhängetasche ist auch im Sale und kostet grade mal noch sieben Öcken! Was sagt ihr zum Matchy-Matchy-Outfit mit Brillen-Fail?
_ _ _ _ _
Shades don't look good on me. The third picture is the best proof that sunglasses look misplaced in my face. The problem is: my eyes are very sensitive to light and even in winter, I need shades all the time. The smallest ray of sunshine and I furrow my brows and eventually look like this. Not cute. So that's why I do wear sunglasses even if aesthetical speaking, I really should not. I would love to have the kind of face that you can just put any kind of shades on and it would look good. Do you know if there is a model that just looks good on everyone? I really need one of those. Back to the outfit: it is very girly for my taste. There is so much pink going on, it is insane. But I just had to show off that my shirt fits my peeptoes perfectly and I didn't even try! Amazing. This never happens if you plan it. What do you think? 


Shirt - Zara (similar here) // Jeans - Zara (similar here) // Tasche - C&A // Schuhe* - DUO // Uhr - Michael Kors

Facebook // Instagram // Twitter

OUTFIT: Mint Lace Dress

POSTED BY: Leonie • 12 Kommentare

Also, so ein Kleid hat meine Mutti früher angehabt! sagt meine Mama zu mir, als ich dieses Kleid aus dem Paket von Chicwish ziehe und mit großen Herzchen-Augen hochhalte. Irgendwas stimmt da ja nicht, denn so einen Kommentar musste ich mir von einem Freund letztes Jahr bei diesem Outfit schon anhören. Seht ihr die Paralelle? Beides sind Spitzenkleider. Scheint was Oma-mäßiges an sich zu haben. Gute Sache also, dass meine Oma ziemlich cool war und ich mehr als gerne in ihre Fußstapfen trete. Auch, wenn ich statt den typischen Oma-Schuhen (Kennt ihr die? Die sind meist Beige, haben eine runde Spitze und einen breiten, etwa vier Zentimeter hohen Absatz.) lieber derbe Boots dazu gepackt habe und mit dem umgebundenen Jeanshemd ein bisschen mehr Lässigkeit ins Spiel bringen wollte. Ihr dürft es übrigens ruhig sagen: wie die Alt'Fassnacht komme ich hier wieder mit dem Umbinden-Trend ums Eck. Während der Zug eigentlich schon lange abgefahren ist, komme ich jetzt erst auf den Geschmack. Wie ihr das halt schon von mir kennt.

Auf Instagram (@leonie_loewenherz) wurde ich auch gleich schon gefragt, wie das Kleidchen von Chicwish denn so ausfällt, größentechnisch. Und ich kann getrost antworten: true-to-size. Ich hab meins in Größe L bestellt, weil ich bei den Röcken die Erfahrung gemacht habe, dass sie unfassbar klein ausfallen (ich habe hier zwei Stück liegen, die ich vielleicht an einem Bein tragen könnte. Vielleicht sollte ich sie zusammen nähen - dann passts vielleicht) - aber das Kleid sitzt entsprechend jetzt nicht ganz so eng, was aber für die warmen Sommertage gar nicht schlecht ist, dann kommt ein bisschen Luft rein. Wie gefällts euch? Oma oder cool?
_ _ _ _ _
Your grandma used to wear dresses like this! - was my mom's comment, when I held up this Chicwish dress. Weee! Something has to be true about this, because when I wore a similar dress last year, a friend of mine made the same comment. Lace dresses seem to trigger a grandmother-reminder. Good thing that my grandma was such a cool person, so I see this as a compliment. Instead of picking the same kind of shoes my granny did (you know, the beige ones with the very small and thick heel), I chose comfy cowboy-style boots and wrapped a denim shirt around my waist to dress it down a little. I know, this whole waist-wrapping this is pretty much over already, but you know me a little by know and I sometimes need a little more time to get used to these things. How do you like my outfit?  

Kleid* - Chicwish // Jeanshemd* - C&A // Tasche - Liebeskind // Boots - Primark (similar here)

Get the Look:



 
Facebook // Instagram // Twitter

5 THINGS TO DO ON A SUNDAY

POSTED BY: Leonie • 8 Kommentare

Wie jetzt – ein Post über einen Sonntagmorgen mitten unter der Woche? Genau. Ihr lest richtig – denn was bringt euch der Post, wenn ihr ihn erst am Sonntag lest und ihr gar nicht mehr die Möglichkeit habt, euch darauf vorzubereiten? Deswegen gibt es diesen Post genau jetzt. Gemeinsam mit Brands4Friends – das kennt ihr sicherlich alle und wenn nicht, dann spätestens jetzt – habe ich mir fünf (faule) Dinge ausgedacht, die man an einem Sonntag unbedingt machen sollte. Zugegeben sind das jetzt nicht unbedingt die innovativsten Dinge, aber trotzdem sind es Aktivitäten, die man sowieso und überhaupt viel zu selten tut. Dinge, die uns gut tun, die uns fröhlich machen oder die wir einfach schon viel zu lange nicht mehr getan haben. Ohne viele weitere Worte geht es jetzt direkt ran an den Speck!

WEAR YOUR BATHROBE ALL DAY LONG
Bin ich seltsam, wenn ich euch sage, dass ich Bademäntel ziemlich geil finde? In jeder Variation, in jeder Länge, jeder Farbe und aus jedem Material: Ich würde jederzeit meine Handtaschen gegen Bademäntel tauschen. Okay, nein. Soooo sehr liebe ich sie dann vielleicht doch nicht. Aber Bademäntel sind einfach was Urgemütliches und wir tragen sie vieeel zu selten. Deswegen ziehen wir am kommenden Sonntag unseren Bademantel nicht nur kurz nach dem Duschen an – sondern machen es wie ich, in meinem roten, weichen Mäntelchen von Esprit über Brands4Friends und steigen gar nicht mehr raus aus der Klamotte und pflanzen uns direkt nach der Dusche mit einer Tasse Tee oder Kaffee auf unsere Couch. Mit einem guten Buch oder einer neuen Folge unserer Lieblingsserie. Und danach geht es dann in die Küche - aber das lest ihr gleich.


HAVE BREAKFAST IN BED
Und damit meine ich nicht das labbrige Toastbrot, das ihr schnell mit Nutella beschmiert, um euch damit wieder ins Bett im düsteren Schlafzimmer zu knallen. Neee, neee. Heute machen wir es uns schön. Wir hauen auf den Putz, machen uns süße kleine Pancakes mit Früchten (die Instagram-Likes sind euch sicher!), ein Glas Orangensaft, einen leckeren Joghurt und alles, was unser Kühlschrank sonst noch so zum Snacken hergibt. Das ganze wird auf einem Tablett angerichtet – das obligatorische Blümchen darf natürlich nicht fehlen (ich sage nur wieder: Instagram!), dann bitte alle Rollläden hoch und im sanften Morgenlicht gemütlich im Bett frühstücken. Mit dabei gerne eine Zeitschrift oder auch einfach mal gar nichts anderes. Was bei mir immer den Gemütlichkeitsfaktor exponentiell erhöht: frische Bettwäsche. Es gibt auf der Welt glaube ich nichts, was mich mehr an mein Bett fesselt, als das Gefühl von frischer, neuer Bettwäsche. Meine toll gemusterte auf dem Foto ist aus der Evanti Home Collection via Brands4Friends.


GO FOR A WALK
Heute quälen wir uns nicht. Wir lassen die Runtastic-App aus, das Handy am Besten auch komplett Zuhause. Es geht nicht um die Motivation, sich zu bewegen oder darum, die verbrannten Kalorien akribisch zu zählen. Heute wollen wir entspannt laufen. Am Besten im Wald oder in einem Park. Wir genießen die frische Luft und die Ruhe und freuen uns, wenn wir ein Eichhörnchen sehen. Aber vor allem sind wir entspannt und lassen die Gedanken schweifen. Wenn wir können. Ich für meinen Teil habe zu viel Blair Witch Project gesehen und laufe etwa die Hälfte der Zeit mehr panisch als entspannt und drehe mich alle fünf Sekunden um, damit sich auch ja niemand unbemerkt heranschleichen kann. Wenn ihr entspannter seid: herzlichen Glückwunsch - ab mit euch!

SOLVE A RIDDLE
Ich liebe Kreuzworträtsel, Wortsuchspiele und Sudoko. Das Hirn anstrengen, ohne anstrengend zu sein. Ein schöner und angenehmer Zeitvertreib, den man am allerbesten bei Sonnenschein auf dem Balkon macht – dazu darf man sich dann auch gerne einen Drink mixen. Während ich auf Festchen derzeit zum Trendgetränk Lillet Wild Berry greife, darf es für Zuhause weiterhin der gute, alte Hugo sein. Und wer jetzt empört aufschreit, dass man doch alleine Mittags auf dem Balkon keinen Hugo trinken kann, wegen Alkohol und so – ich mache das derzeit am liebsten mit alkoholfreiem Sekt. Genauso lecker, genauso erfrischend und Autofahren ist trotzdem noch drin. Was die Form der Rätsel angeht – so bin ich hier definitiv neumodisch. So sehr ich Bücher in Papierform mag, stört mich der Wegwerffaktor bei Rätselheften. Daher greife ich hier zum iPad und meiner seit zwei Jahren liebgewonnenen Wort Suchen HD-App. Und um zu verhindern, dass ich mit nassen Hugo-Glas-Halte-Fingern mein Display verschmiere, gab’s von Brands4Friends für mich einen iPad-Bedienstift. Die Zeit des verdatschten (ist das ein Dialektwort?) Displays ist damit definitiv vorbei.


TREAT YOURSELF WITH A NICE DINNER
Jaja, ihr seht schon. Mein perfekter Sonntag beschäftigt sich eigentlich ausschließlich mit Essen, Trinken und Nichtstun. Meine Lieblingsdinge, sozusagen. Derzeit, seit meinem Urlaub in Valencia, bin ich total scharf auf Tapas jeglicher Art. Dabei hilft, dass ich in den letzten Monaten mutiger geworden bin, was Essen betrifft. Ich esse mehr Fisch und probiere auch mal Dinge, die ich sonst verschmäht habe. Und gerade zum Probieren sind die kleinen Tapas-Portionen perfekt. Umso besser, dass es nur zwei Querstraßen von mir ein Restaurant namens La Oliva gibt, in welchem eine große Auswahl an leckeren Tapas angeboten wird. Datteln im Speckmantel, verschieden zubereitete Gambas, gegrilltes Gemüse, Hähnchen-Pinchos, … immer her damit!

Was zählt für euch zum perfekten Sonntag? Wenn neben den von mir aufgezählten Dingen auch noch Onlineshopping mit dazugehört - Brands4Friends hat auch ein Outlet! ;)

*Dieser Post ist in Kooperation mit Brands4Friends entstanden - vielen Dank dafür! 

Facebook // Instagram // Twitter

LAND OF FASHION - SÜD

POSTED BY: Leonie • 10 Kommentare

Uiuiui, es wird sehr dringend Zeit, dass ich euch ein neues Outfit präsentiere. Und das wird's auch bald geben - aber heute teasere ich es nur mal an und zwar für einen anderen Zweck. Ich weiß ja jetzt nicht so genau, in welchen deutschen Regionen ihr so wohnt - aber meine Statistiken (sofern man sich darauf verlassen kann) sagen, dass die Meisten von euch aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen kommen. Die Leute aus Mecklenburg-Vorpommern scheinen mich nicht so cool zu finden (bin bisschen beleidigt). Aber das ist heute eigentlich ganz gut so, denn ich will euch dazu bringen, bei einem Contest mitzumachen - und weil es ein Contest ist, bei dem es um die Region mit dem coolsten Style geht, will ich natürlich, dass mein heimischer Süden gewinnt. Natürlich dürfen alle anderen auch mitmachen, aber ich bin logischerweise für meine heimische Region Süd!

So. Ich rede wirres Zeug, also fangen wir mal von vorne an! Der Wettbewerb Land of Fashion wird von SEAT Mii by MANGO veranstaltet. Dabei geht es darum herauszufinden, aus welcher deutschen Region die Trends kommen, welche Region quasi am fashion-affinsten ist. Zu gewinnen gibt es dabei geniale Preise - die Finalisten jeder Region dürfen mit den Regions-Paten (die stelle ich euch gleich vor - aber ich kann schonmal verraten, dass es alles YouTube-Größen sind) nach Barcelona fliegen, um dort das Fashion-Match nochmal weiter auszutragen. Die Gesamtgewinnerin bekommt für ein Jahr einen SEAT Mii by MANGO zur Verfügung gestellt. Wenn das mal nicht ein geiler Preis ist!? Unter allen, allen Teilnehmern werden aber auch noch viele Sachpreise und Gutscheine verlost - mitmachen lohnt sich also so oder so.

Und der Ablauf von Land of Fashion? Der ist folgendermaßen: zu allererst registriert ich euch auf der Land of Fashion-Gewinnspielseite. Dort klickt ihr auf "Jetzt Look einsenden" und wählt dann, mit welchem Medium ihr mitmachen wollt. Danach macht ihr ein Foto von euch. Wichtig ist: IHR müsst auf dem Foto sein. Und das mindestens mit Gesicht und Oberkörper, am Besten ist aber ein Ganzkörperfoto, das euren Style zeigt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf - dabei ist egal, ob ihr ein Selfie vor dem Spiegel macht, ob eure beste Freundin oder sogar ein Fotograf euch geknipst hat. Hauptsache ihr und euer Style seid gut sichtbar. Das Foto wird dann auf eurem Instagram- oder Facebook-Account hochgeladen und - ganz wichtig - mit dem für euren Wohnort zutreffende Hashtag versehen: #lofnord, #lofost, #lofwest oder #lofsued (welche Hashtags ihr in welchem Bundesland verwenden sollt, seht ihr in der Karte ganz unten). Achtung: es gelten nur neu hochgeladene Fotos. Alte Fotos mit einem der Hashtags zu versehen ist nicht erlaubt. Also, ihr könnt das schon machen, aber dann fliegt ihr halt raus und das wäre sinnlos. Daher: neues Bild hochladen!

Danach legen die Regions-Paten, die ich euch unten vorstelle, die drei Finalistinnen ihrer Region fest. Ihr trefft euch dann mit euren Paten und aus den jeweiligen drei Finalistinnen wird nach weiteren Aufgaben, die es zu bewältigen gibt, eine Regions-Gewinnerin gewählt. Diese fliegt dann mit ihrer Patin nach Barcelona (!!!), wo es mit noch mehr Challenges um die Wurst geht - denn dort wird dann die Gesamtgewinnerin ermittelt, die dann den SEAT Mii by MANGO für ein Jahr bekommt.

So. Grundsätzlich wisst ihr jetzt, wie es geht - Foto machen, auf Instagram oder Facebook hochladen, Hashtag für eure Region nicht vergessen, mitmachen, nach Barcelona fliegen, gewinnen, Auto fahren! :)
Und damit ihr wisst, wie das aussehen soll, habe ich auch ein Foto geschossen und gehe damit für #lofsued ins Rennen! So. Und jetzt ihr!

#lofsued

DIE PATEN


 
powered by Seat

Facebook // Instagram // Twitter

Leser


Advertising

Latest Women's Fashion Clothing Online Choies-The latest street fashion

KLEINGEDRUCKTES

'Leonie Löwenherz' ist Teil von Affiliate-Netzwerken. Links können Affiliate-Links sein. Wird ein bestimmter Link geklickt und/oder ein Kauf darüber gemacht wird, ist es möglich, dass ich eine anteilige Provision bekomme. Dies beeinflusst jedoch nicht meine Meinung zu den gezeigten Produkten.