Win it: Lauren Conrad - Style

POSTED BY: Leonie • 90 Kommentare

Ihr Lieben, ich brauche wahnsinnig dringend eure Voting-Unterstützung. Ich weiß, dass einige von euch es bestimmt schon nicht mehr hören können und deswegen frage ich heute nicht einfach so danach, sondern biete euch etwas dafür! Zu gewinnen gibt es heute für euch Lauren Conrad's Buch: Style. In diesem Buch bekommt ihr nützliche Tipps rund ums Thema Styling im Bezug auf Outfits, Haare und Make-Up!

Auf dem Bild seht ihr mein Buch - ihr bekommt natürlich ein Neues geschickt!

So könnt ihr das Buch gewinnen:

  1. KLICKT HIER und stimmt für das Video von Lena von Leonie-Löwenherz.
    Aktualisiert danach die Seite und schreibt die Stimmzahl nach eurem Vote ins Kommentarfeld.
    Wenn ihr selbst keinen Facebook-Account habt, fragt doch einfach in eurem Freundeskreis nach!
    _
  2. Hinterlasst in dem Kommentar bitte auch eine Mail- oder Blogadresse, damit ich euch erraten kann.
    _
  3. Mehr Lose könnt ihr bekommen, wenn ihr Freunde und Familie zum Voten animiert - bitte jeweils pro Votingstimme, die ihr für mich ergattern könnt, einen neuen Kommentar schreiben, damit ich sauber auslosen kann!
Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich Montag, den 03. September!
Der Gewinner wird aus all den hinterlassenen Kommentaren mit random.org ausgelost. Wenn ihr noch nicht 18 seid, sollten eure Eltern im Gewinnfall einverstanden sein, dass ihr mir eure Adresse gebt.

Und hiermmit gelobe ich feierlich: nach diesem Voting lasse ich euch erstmal in Ruhe damit ;)

The Topmodels #1

POSTED BY: Leonie • 34 Kommentare

Heute landete endlich endlich die langersehnte CD mit den Fotos vom Gillette Venus Event mit Germany's Next Topmodel Luisa und der Zweitplatzierten Sarah-Anessa in meinem Briefkasten. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell ich in mein Zimmer gehechtet bin und den Laptop angeschmissen habe. Sah bestimmt sehr elegant aus. Naja. Voller Freude zeige ich euch also heute einige der Bilder von einem der tollsten Tage, die ich seit langem verbracht habe und hoffe, ihr könnt euch auch ein bisschen daran erfreuen :)
Mehr Text gibt es heute leider nicht für euch - ich bin immernoch zu geflasht von den Erinnerungen!

 Anfängliche Schüchternheit - man muss sich erstmal beschnuppern... 

Einmal Maske für alle :) 

 Suspicious Looks von Helena und Laura (meine Helden des Jahres!)

Und dann brav ein Gruppenfoto mit allen, die da waren - inklusive PR-Mädels, Fotografenteam und Stylistin Anja (ich bin das Püppchen hinten links)

 Lena in Action :)
 

DIY: Von Ohrring zu Kette

POSTED BY: Leonie • 21 Kommentare

Was ich euch heute zeige ist so einfach, dass man es glaube ich nicht einmal DIY nennen kann. Sagen wir eher: Sachen verwerten auf die ganz einfache Weise!
Vor einiger Zeit bekam ich von OASAP ein paar Ohrringe geschickt. Ich hatte dieses Paar im Shop gesehen und fand sie total toll. Als sie ankamen, war dann die Enttäuschung groß - zu groß um genau zu sein, denn die Studs waren leider riesig. Anstatt wie anständige Nieten von meinem Ohr abzustehen, hingen die schweren Dinger schräg nach unten und sahen im Vergleich zu meinem Ohr einfach unproportional groß aus:

Na toll. Jetzt ist das das erste Bild und ihr bekommt in der Vorschau mein Ohr zu sehen :D 

Die Ohrringe lagen dann erstmal eine Weile in einer Schublade rum, bis ich sie wieder rauskramte. Irgendwas musste man doch damit anstellen können. Also habe ich mir eine kleine Zange geschnappt und habe aus dem Ohrring eine Kette gemacht. Dazu habe ich einfach eine alte, goldene Kette verwendet, die ich nicht mehr trage und habe dort den Anhänger abgeknipst. Dann einfach das kleine Stück des Ohrrings, das ihr eigentlich durch euer Ohrloch steckt, mit einer kleinen Zange um die Kette rumbiegen, sodass ihr aus dem Stecker eine Öse formt. Und das wars! 
Wie gefällt euch meine Kette? Habt ihr euren Schmuck auch schon umfunktioniert? 

Ähm ja, die Zange ist ein bisschen rostig. Hab ich in der Gartenhütte gefunden ;)
~ ♥♥♥ ~

Backless Dress

POSTED BY: Leonie • 33 Kommentare

Leider haben wir es letzte Woche nicht ganz geschafft, den Jahresbedarf an Smashbox-Produkten abzuräumen - aber neue Woche, neues Glück, ich probiere es wieder. Daher wäre es prima, wenn ihr mich hier wieder unterstützt (bei manchen, die bereits letztes Mal gevotet haben, scheint es nicht zu klappen - das Supportteam von Smashbox geht der Sache gerade auf den Grund)... :)

~♥♥♥~

Heute war der erste Tag, an dem ich nur kurze Zeit mit T-Shirt rumgelaufen bin. Ich bin ziemlich schnell verfroren und 25°C sind für mich definitiv ein Grund, beim Arbeiten einen Cardigan zu tragen. Obwohl ich also bei diesen Temparaturen bereits zu mehr Stoff greife, fehlt bei einem neuen Teil in meinem Kleiderschrank ein Stück Stoff - und zwar am Rücken. Mein erstes rückenfreies Kleid überhaupt und ich fühlte mich ehrlich gesagt schon etwas nackelig da drin. Ist bestimmt eine Frage der Gewohnheit. Hoffe ich. Weil es obenrum also frischer war, konnte ich mich untenrum ein bisschen dicker anziehen und zu einer dünnen Strumpfhose und Boots greifen. Ich liebe Boots und freue mich schon soooo, dass die schöne Stiefel-Zeit jetzt bald wieder beginnt. Seid ihr da genauso?

Was ich am Kleid sehr schön finde, ist das Muster. Schwarz-Weiß geht ja sowieso immer und hier sind zwischendrin ein paar Federn. Hier könnt ihr euch das Kleid im Onlineshop von Urban Outfitters anschauen, wo ich es übrigens auch her habe. Vielleicht seht ihr an der Art, wie ich mich auf den Fotos gebe, dass ich mich noch nicht ganz wohl fühle - das gute Stück ist mir etwas zu weit (aber das habe ich auf den Bildern relativ gut versteckt, glaube ich, immer schön hinten zusammengerafft vor dem nächsten Schuss) und ich möchte es mir körperbetonter schneidern lassen. (Ungewollt) labbrige Kleidungsstücke mit Muster lassen einen schnell breiter erscheinen, als man ist. So auch bei diesem Kleid, wie ich finde. Falls ihr übrigens nicht auf einen BH verzichten wollt, schaut euch das hier mal an :)
Habt ihr auch rückenfreie Kleider?


Geometrical Necklace

POSTED BY: Leonie • 14 Kommentare

Ehrlich gesagt muss man bei den ganzen Dreiecken, die da draußen zur Zeit rumschwirren, ganz schön aufpassen, zu welchem Schmuckstück man greift. Man möchte ja nicht als Über-Hipster abgestempelt werden und ebendiese scheinen die geometrische Figur des Dreiecks für sich gepachtet zu haben. Was auch immer so ein Dreieck bedeuten mag (erhellt mich!)...
Ich finde sowas immer schade, wenn einem Muster, einer Figur oder einem Stil so eine Art Image aufgedrückt wird, weil es einen doch in so mancher Kaufentscheidung beeinflusst. Mit manchen Images möchte man nun mal einfach nicht in Verbindung gebracht werden. Ähnliches fiel mir auf beim FashionBloggerCafé in Berlin - dort haben wir von Playboy ein Parfüm bekommen und die Dame, die den Vortrag dazu gehalten hat, meinte noch ganz nett Wenn es euch gefällt, könnt ihr gerne darüber posten! - jetzt muss ich sagen, das Parfüm riecht wirklich super und ich verwende es regelmäßig. Aber darüber zu posten ist nochmal eine andere Sache. Denn obwohl das Parfüm wirklich gut riecht und Playboy wohl eine der stärksten Marken ist, die ich kenne, schwingt eben immer eine zwielichtige Tendenz mit, mit der zumindest ich mich nicht identifizieren möchte.

Aber zurück zum Thema: geometrische Ketten. Da es ein Dreieck also nicht sein durfte, habe ich mir eine andere schöne Kette mit geometrischen Formen ausgesucht, die seht ihr auf den Fotos. Ich finde sie super, gerade weil sie so groß ist. Da braucht es nicht viel anderes, denn die Kette wirkt alleine bereits genug. Erstanden habe ich das gute Stück übrigens im Sale von Urban Outfitters , ihr findet sie direkt hier. Es gibt dort auch eine geniale 3D-Dreiecks-Kette, falls also jemand von euch das mit dem Image nicht so eng sieht wie ich, der kann sich ja dieses gute Stück mal anschauen, das finde ich echt cool :)

Wie gefällt euch mein neues Stück?

Merke: der Name Urban Outfitters ist zu lang, um ihn in schön auf die Tafel zu schreiben... :D

 Sorry für das grelle Bild. Ich weiß leider nicht, wie man sowas rettet...

Smashbox Primer

POSTED BY: Leonie • 11 Kommentare

Da mein Papa einen weiteren Weg zur Arbeit hat, muss er auch öfter tanken. Damit sich das in irgendeiner Weise auch für mich lohnt (haha), habe ich ihm meine Shell ClubSmart-Karte vermacht, die er jetzt immer beim Bezahlen an der Tankstelle vorzeigt. Mit der Zeit sammeln sich da dann ordentlich die Punkte und letzte Woche habe ich sie mal wieder eingelöst - ich habe mir Douglas Gutscheine schicken lassen. Ich wusste nämlich schon genau, was ich haben möchte. Den Smashbox Photo Finish Primer!

Von Smashbox habe ich zum allerersten Mal in meiner All-Time-Favorite-Serie The Hills gehört. Vielleicht weiß der ein oder andere von euch ja, dass die gute Lo Bosworth dort gearbeitet hat. Ich hatte dann zwar den Namen gehört und wusste, dass die Kosmetik machen, aber erst in letzter Zeit bin ich mit der Marke bekannter geworden, die ich qualitativ und preislich mit MAC auf eine Stufe stellen würde. Ich hoffe, dass die Beauty-Kenner unter euch jetzt nicht im Dreick springen ;)

Vielleicht fragen sich jetzt einige von euch, was zum Teufel eigentlich ein Primer ist. Glaubt mir, das gleiche habe ich mich auch gefragt, als ich das zum ersten Mal sah. Das ist also eine Grundierung, die man unter seiner Foundation aufträgt. Oder auch ganz ohne Foundation. Ein Primer sorgt dafür, dass das Hautbild glatter erscheint, lässt Linien und Poren quasi verschwinden und sollte man eine Foundation drüber tragen, sorgt der Primer auch noch für längere Haltbarkeit. Nebenbei spendet er auch noch Feuchtigkeit - ein echter Alleskönner, dieser Primer! Der wird jetzt jedenfalls von mir getestet und dann berichte ich euch nochmal :)
Nutzt jemand von euch den Primer oder andere Smashbox-Produkte bereits und kann was dazu erzählen?

Falls ihr auch etwas von Smashbox haben möchtet, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem ihr etwas tun könnt, um das möglich zu machen. Auf Facebook läuft nämlich gerade ein Gewinnspiel, bei dem ich ganz viele Produkte gewinnen kann. Das sind so viele, dass ich die alleine gar nicht aufbrauchen kann, daher würde im Falle eines Gewinns ordentlich was für euch abspringen! :)
Damit ich gewinne, brauche ich eure Hilfe - dauert auch nur einen Klick! Einfach den Link anklicken und unter dem Video "für dieses Video stimmen" drücken. Ihr seid die Besten ♥



Having a Stylist

POSTED BY: Leonie • 45 Kommentare

Da ich die (offiziellen) Bilder vom Wochenende mit Luisa und Sarah-Anessa leider noch nicht habe, möchte ich euch zumindest schonmal die Bilder vom Styling zeigen. Ich hatte es zwar vorher nicht gewusst, aber dennoch heimlich gehofft, dass für das Fotoshooting eine Stylistin anwesend sein würde. Und tatsächlich: Stylistin Anja hatte ihre komplette Ausrüstung dabei und war bereit, aus drei Normalos noch ein bisschen mehr herauszuholen.

Es war das erste Mal, dass ich professionell geschminkt wurde und die Haare schön frisiert bekam und ich muss sagen: da könnte ich mich dran gewöhnen! Ich mag es ja sowieso total, wenn ich beim Friseur bin und die Haare schön geföhnt bekomme, da ich selbst einfach eine totale Niete bin, was den Umgang mit Föhn, Bürste, Glätteisen und allen anderen Utensilien betrifft. Ebenfalls kann ich mir nicht mal eine einzige Lidschatten-Farbe auftragen, ohne dass es aussieht, als hätte ich einen schlimmen Unfall gehabt oder wäre Opfer häuslicher Gewalt geworden. Ihr solltet mich mal mit einem Eyeliner in der Hand sehen.
Ich hatte mir schon überlegt, mal einen Einzelkurs beim Visagisten zu machen. Hat da jemand von euch Erfahrung, ob sowas angeboten wird und wo ich das hier in der Nähe machen kann? Und wie da der Kostenpunkt ist?
Ich bin ja auch ein bisschen sauer auf mich selbst, dass ich nicht mit Block und Stift dagesessen bin und mir aufgeschrieben habe, mit welchem Pinsel die liebe Anja welches Produkt aufgetragen hat. Dann hätte ich vielleicht mal passendes Make-Up gehabt...

Naja. Jedenfalls sah ich danach ein bisschen besser aus als vorher und weiß jetzt: ich kann auch anders aussehen! :)
Hier für euch die Fotos vom Styling - was meint ihr? Ein großer Unterschied zu dem, wie ihr mich normalerweise kennt, oder?

... es geht los! (Bild von hier, schaut euch den Artikel an!)

 
 das Ergebnis
 
 Spaß haben in der Maske
im Einsatz (Bild von hier, schaut euch den Artikel an!)

Knitted Sweaters

POSTED BY: Leonie • 28 Kommentare

Ich weiß nicht, wie es in eurer Region so aussieht, aber bei uns scheint die drückende Hitze vorbei zu sein. Heute morgen ging ich aus dem Haus, machte auf dem Absatz wieder kehrt und holte mir erstmal einen Cardigan. Gerade mal 14°C waren es und es scheint, als würde es heute angenehm warm statt unerträglich heiß werden.

Also nutze ich die 'milderen' Temperaturen um euch was Herbstliches zu zeigen. Das brennt mir schon lange unter den Nägeln, aber bei über 30 Grad wollte ich euch dann nicht auch noch mit Strickpullovern zuballern. Seit letztem Jahr schon liebäugle ich mit diesen Grobstrick-Pullovern. Sie sind ganz einfach gestaltet, meistens mit Rundhals-Ausschnitt und schön locker geschnitten. Dazu einfach die Ärmel hochkrempeln und schon sieht das ganze wunderbar aus. Vielleicht ein Armband, aber viel braucht es nicht, um damit gut auszusehen!
Natürlich kann ich mich aber nicht entscheiden, welchen Pullover ich nehmen soll und welche Farbe mir gefällt. Ich glaube, ich finde den Pullover unten in der Mitte am schönsten, bin mir aber einfach nicht ganz schlüssig. Also zeige ich euch eine Auswahl und ihr helft mir, okay? Wenn ihr wo anders noch schöne Modelle gesehen habt, könnt ihr mir das auch gerne mitteilen! :)

1. Reihe: komplett Topshop
2. Reihe: Topshop, H&M, Vila
3. Reihe: Topshop, Vila, Vila

~ ♥♥♥ ~

Auf der Facebook-Seite von der wundervollen Kosmetikmarke Smashbox gibt es übrigens gerade ein Gewinnspiel-Voting, bei dem ich dabei bin. Sollte ich das Ding gewinnen, wartet ein Jahresvorrat an Smashbox-Kosmetik auf mich, den ich gerne mit euch in Form von Verlosungen teilen möchte. Wollt ihr also etwas gewinnen, dann müsst ihr mir helfen abzustauben, indem ihr unten auf den Link klickt und "für dieses Video stimmt" ♥

Happy Birthday Löwenherz

POSTED BY: Leonie • 47 Kommentare

Nicht ich selbst feiere heute meinen Geburtstag, sondern das Löwenherz, das kleine Sommerkind! Zwar war der Blog schon vorher registriert und es gab den ein oder anderen Versuch meinen Lernstress und Marketingfrust mittels Posting rauszulassen, aber der Entschluss einen Fashionblog zu gründen, wurde am 21. August 2011 gefasst und veröffentlicht. Zwar ist das Löwenherz heute kein reiner Fashionblog (mehr? - ich glaube, es war nie ausschließlich einer), sondern eben auch ein Lifestyleblog!

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Dieser Blog feiert also heute seinen allerersten Geburtstag und da ich natürlich schon ein bisschen sentimental bin, möchte ich ein kleines bisschen eine Rede schwingen ;)
Ich kann euch gar nicht sagen, mit welcher Erwartung ich den Blog gegründet habe. Ich glaube, ich hatte gar keine. Geschrieben habe ich schon immer gerne, gelesen auch. Es lag glaube ich einfach auf der Hand, dass ich irgendwann irgendein schriftliches Werk anfangen muss - dass es sich dann auf den Bereich Mode bezieht, war glaube ich eher eine spontane Entscheidung, weil ich so beeindruckt war von dem, was andere Mädels leisten und zeigen.
Völlig ohne Erwartungen ging es also los - und es scheint euch gefallen zu haben! Gucke ich mir GFC und Bloglovin an, habe ich durchschnittlich pro Monat 172 neue Leser bekommen. Das ist ein ganz schöner Batzen und das hätte ich nieeeee nie nie gedacht und mir ebensowenig erhofft.

Post dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Es macht mich stolz, dass ihr mit mir meine Entwicklung teilen möchtet, dass ihr an einem Ausschnitt meines Lebens teilhaben wollt und euch beteiligt. Dass euch offensichtlich gefällt, was ich hier treibe, zeige und schreibe. Ihr seid der einzige und alleinige Grund, dass ich mich täglich motivieren kann, meine Gedanken aufzuschreiben und umzusetzen, um sie euch zeigen zu können ♥
Dank euch und eurer Unterstützung konnte ich im letzten Jahr so einiges erreichen:

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Die erste Kooperationsanfrage flatterte ins Haus - damals war ich so glücklich, heute würde ich sie nie mehr eingehen :D Man lernt eben dazu und erfährt, wie "das alles" so abläuft. Es kam dann glücklicherweise noch die ein oder andere seriöse Anfrage und viel davon konnte ich mit euch teilen (z.B. bei Mirapodo und Zalando, erinnert ihr euch?). Viele andere interessante Firmen haben angefragt und ich freue mich, dass ich einige schöne Kooperationen machen konnte.
Ebenso bekam ich dank Vera ein neues Design, dass uns bis heute begleitet - der Header von Angela schmückt den Kopf des Löwenherz :)

Posts dazu gibt es hier, hier, hier und hier

Dann begann es richtig zu krachen: ich gewann den Contest bei Jana und durfte mit ihr 3 Tage nach London fliegen. Dadurch hatte ich nicht nur ein schönes Wochenende, sondern durfte auch einen wirklich tollen Menschen kennenlernen - der Kontakt wird über die Blogs hinaus gehalten :)
Ich fuhr nach Berlin zu Blogkonferenz "The Hive" und lernte andere Bereiche des Bloggens kennen. Spontan machte ich mich auch noch auf zur Fashion Week und konnte an meinen zwei Tagen gleich zwei Runway-Shows sehen, lernte (nicht nur) auf dem FashionBloggerCafé viele bekannte Gesichter kennen und schätzen. Ich ging zum Fleet Meet in Düsseldorf, machte Abstecher in verschiedene Städte und das erste Löwenherz-Jahr fand letztes Wochenende in Köln beim Fotoshooting zusammen mit Luisa und Sarah-Anessa seinen krönenden Abschluss.
Ich glaube, ich kann mich nicht beschweren ;)

Alles in allem kann ich euch eins sagen: so schnell, werdet ihr mich nicht los :D
So - und jetzt fühlt euch frei, meine Sentimentalität zu teilen!

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Posts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier

Blog-Parade: Retro-Blogging

POSTED BY: Leonie • 20 Kommentare

Tea and Twigs rief zur Blogparade auf. Um was es geht? Jeder Teilnehmer sucht sein erstes Outfit, dass auf dem Blog veröffentlicht wurde, zeigt es erneut und rekapituliert es. Da morgen mein allererster Blog-Geburtstag ist, passt das doch ganz schön hier rein und ich habe mich entschlossen, mitzumachen :)



Hier seht ihr es also, mein erstes Outfit, dass ich hier jemals gepostet habe (klick). In der Blog-Parade geht es auch darum, zu sehen und analysieren, wie man sich, seinen Blog und seinen Stil verändert hat. Hm - der Outfit-Post ist ja erst ein Jahr her und daher ist es nicht sonderlich skandalös, wie ich aussehe ;)
Das Kleid gefällt mir supergut, die Farbe wird dieses Jahr sicherlich wieder (und mehr) in meinen Herbst-/Winter-Kleiderschrank wandern. Was ich weglassen würde sind die großen Armreifen, die ich durch eine kleine aber feine, unlaute Armbandparty ersetzen würde.

Ich erinnere mich noch dran, wie peinlich mir mein erstes kleines Foto-Shooting mit Stativ vor mir selbst war. Ich kam mir total bescheuert vor. Inzwischen macht mir das gar nichts mehr aus.. Spaziergänger, Autofahrer, Tiere... - alles kann vorbeikommen, die Fotos werden trotzdem gemacht. Meinen Stil und Geschmack habe ich eigentlich nicht groß verändert, vielleicht ist "erweitert" das richtige Wort? Ich traue mich mehr, traue mich an andere Farben, Prints und Materialien. Mit dieser Entwicklung bin ich sehr glücklich :)

Ist jemand von euch denn schon so lange dabei, dass er das Outfit noch kennt?
Findet ihr, dass sich mein Stil, mein Blog, meine Posts verändert haben und wenn ja, wie?

Light Flower Dress

POSTED BY: Leonie • 39 Kommentare

Ein paar der Fotos von gestern habe ich bereits (und doch, ich habe das vorher gezeigte Kleid getragen, weil einige gefragt hatten), aber ich warte lieber noch auf die offiziellen Bilder. Sonst bekommt ihr noch zwanzig Posts, in denen ich vom Gillette Venus-Event schwärme und irgendwann könnt ihr es ja auch nicht mehr lesen. Das ein oder andere Foto werde ich auf meiner Facebook-Seite aber vorab hochladen, da könnt ihr ja vorbeigucken :)

Bis es also soweit ist (und ich bin wirklich aufgeregt, euch alles zu zeigen), geht es hier also ganz wie gewohnt weiter und heute möchte ich zeigen, welches Kleidungsstück es bei den unglaublichen 41°C heute an meinen Körper geschafft hat (mal ehrlich, was habt ihr gemacht, außer faul am See zu liegen?). Ich habe es schon ewig in meinem Kleiderschrank liegen und wollte es immer wieder fotografieren, aber jedes Mal wenn ich es anhatte, reichte die Zeit nicht für Bilder. Heute hat es aber endlich geklappt und ich möchte euch mein schönes leichtes Blumenkleid zeigen, das ich bereits vor Wochen bei Zara ergattert habe (die hauen aber zur Zeit auch ein geiles Teil nach dem anderen raus, oder?). Mir persönlich gefällt die Farbkombi total gut, die bunten Farben harmonieren wunderbar und wirken so frisch. Noch dazu fällt es sehr locker über den Bauch, was für die sommerlichen Grillabende mit vollgeschlagenem Magen perfekt ist ;)
Wie gefällts euch? 

Morgen ist auch leider mein dreiwöchiger Urlaub schon wieder vorbei und es heißt wieder schuften. Den Tischventilator habe ich schon gerichtet, damit ich im Büro nicht anfange zu schmelzen! Falls ihr gute Abkühl-Tricks für's Büro kennt - immer her damit!

Kleid - Zara // Armbänder & Tasche - H&M // Schuhe - Primark // Uhr - Michael Kors

Ein Tag mit den Topmodels

POSTED BY: Leonie • 26 Kommentare

Ich bin so geflasht von diesem Tag, ich kann noch gar nicht richtig reden. Verzeiht mir also, wenn manches keinen Sinn ergibt... Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, auf die Bilder zu warten, die wir zugeschickt bekommen - aber ich halt's nicht aus, ich möchte euch die qualitativ miserable Handy-von-Bildschirm-Abfotografie meines Lieblingsbildes vom heutigen Tag nicht vorenthalten. Erstmal aber ein paar Worte dazu :)

Der Tag heute hat mit einer Zugfahrt begonnen - direkt in Frankfurt traf ich dann schon Helena und Laura, dank denen ich ja den heutigen Tag überhaupt erleben durfte. Das alleine war schon eine Ehre für mich, war doch Hypnotized der allererste Blog, den ich jemals gelesen habe! In Köln trafen wir dann direkt zwei weitere Mädels, die den Tag mit ins verbringen durften. Zusammen ging es im Taxi zum sehr stylischen New Yorker Hotel in ein wunderbar riesiges, sehr modernes (und sehr toll!) eingerichtets loft-style Apartment, in dem bereits das Team von Gillette Venus, sowie Luisa und Sarah-Anessa auf uns warteten.
Ich kann euch die Mädels gar nicht beschreiben. Sie sind etwa 300-fach so hübsch, wie man es aus dem Fernsehen erwartet (vor allem Sarah-Anessa gefiel mir in "live" sehr viel besser als auf dem Bildschirm), sind sozusagen perfekt vom Ansatz bis zur Fußzehe. Ich musste mich echt anstrengen, nicht zu starren bei so viel Schönheit.

Wir hatten dann in gemütlicher Brunch-Runde die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen, was mir meine Aufregung sehr genommen hat. Danach ging es dann in die Maske, wo ich mein Debüt hatte (das mach ich gern öfter mit!). Mehr will ich euch noch gar nicht verraten, ich möchte euch nur mein Ergebnis zeigen, bevor ich euch dann nächste Woche mehr dazu erzähle. Alles in allem war es ein traumhafter Tag und ich bin soooo glücklich, so eine tolle Möglichkeit gehabt zu haben :)

Wie gefällt euch mein Bild (mit dem tollen Cover, dass die Praktikantin Nadine der PR-Agentur extra getextet hat!)?

Sorry für die Qualität - ist wie gesagt mit dem Handy vom PC-Bildschirm abgeknipst. Bald gibt's das Bild dann "in gut" :)

Meeting the Topmodels

POSTED BY: Leonie • 39 Kommentare

Ein paar von euch werden es auf meiner Facebook-Seite schon gesehen haben: am Samstag treffe ich in Köln die Gewinnerin der letzten Staffel Germany's Next Topmodel - Luisa - sowie die Zweitplatzierte Sarah-Anessa. Einige von euch wird das nicht die Bohne interessieren, aber ich freu mich wie irre drauf. Die letzte Staffel habe ich mit Freuden verfolgt, weil endlich mal das Rumgezicke nicht im Vordergrund stand und sich die angehenden Models zum ersten Mal nicht beschwert haben, in High Heels nicht laufen zu können (den Part übernehme ich dann morgen). Irgendwie fand ich die Staffel einfach ansprechender :)
Wie ich dazu komme? Hier ist die Geschichte. Bei Laura & Helena auf dem Blog gab es ein Gewinnspiel (hier könnt ihr das nachlesen) und da habe ich mitgemacht! Letzten Samstag saß ich dann gerade auf der Cranger Kirmes mit meinem Opa im Riesenrad, als ich die Mail mit der Gewinnbenachrichtigung erhielt. Mein Opa musste dann einen Freudenschwall über sich ergehen lassen - ich bin mir nicht ganz sicher, ob er weiß, was ich ja jetzt gewonnen habe. Die Topmodels sind jetzt nicht so das, was er abends im Fernsehen anschaut ;)

Was passieren wird ist folgendes: wir, also Helena, Laura, ich und ein paar weitere Mädels, werden nach Köln geschippert, wo wir erst mit den Mädels brunchen und dann haben wir ein kleines Fotoshooting. Helena und Laura fotografieren mich, während ich von Luisa und Sarah-Anessa (bitter nötige) Tipps bekomme. Und jetzt kommen wir zum eigentlichen Sinn dieses Posts. Natürlich soll das Foto ansprechend werden und auch dem Bild von Gillette Venus ein bisschen entsprechen - daher sollen wir ein Kleid und High Heels mitbringen.

Jetzt könnt ihr euch sicherlich vorstellen, was für ein Panikanfall dann bei mir ausgebrochen ist. Sofort ging es in die Stadt und in sämtliche Online-Shops, wo ich mir Kleider bestellt habe. Heute zeige ich euch das Kleid, für das ich mich entschieden habe und die beiden "Notfall-Kleider", die ich noch mitnehmen, aber sehr wahrscheinlich nicht tragen werde.. Wie gefällt euch mein Wahl-Kleid? 

Mit der Schuhwahl zum Kleid bin ich noch nicht zufrieden, habe aber keine anderen, die dazu passen...
 Das schwarze Kleid ist für meine Verhältnisse zu kurz. An sich gefällt es mir gut, aber es rutscht bei jedem Schritt hoch und außerdem ist schwarz nicht unbedingt eine der leichten Farben, die ich mit Gillette Venus in Verbindung bringe. 
Das blaue Kleid ist mir von der Länge her schon lieber, ebenfalls von der Farbe. Allerdings ist das Schößchen nicht so schön und müsste eher so sein wie beim schwarzen. Und ja, ich trage dann auch Unterwäsche, die sich nicht abzeichnet :D

Löwenherz liebt: Luise liebt

POSTED BY: Leonie • 17 Kommentare

Bereits in den ersten Wochen, in denen ich begonnen habe, Blogs zu lesen (was übrigens erst Mitte letzten Jahres war!), stolperte ich immer wieder über den Blog von Luise namens Luise liebt. Auch später, als ich denn selbst angefangen hatte zu bloggen, fand ich ihren Blog immer wieder, da er in vielen Bloglisten direkt unter meinem Stand. So begann ich also recht früh, Luise's Blog zu lesen und möchte ihn euch heute vorstellen. Ihr Blog ist ein genialer Mix aus allem, was sie bewegt, interessiert und was Luise eben so alles liebt - und das ist eine ganze Menge! Um aber nicht einfach irgendwas langweiliges zu erzählen, habe ich Luise selbst sprechen lassen und so beantwortete sie mir drei Fragen, die euch ihre tolle Persönlichkeit näher bringen sollen. Schaut also definitv mal bei ihr vorbei (klick). 


Dein Blog heißt 'Luise liebt' - was sind drei Dinge, Gefühle oder Situationen, dich dich dein Leben lieben lassen?

Erstmal: Was für eine tolle Frage! Da gäbe es so viel aufzuzählen, so viel, was mir jetzt gerade im Kopf rumspukt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Zuallererst denke ich da an meine Familie, die einen unheimlich großen Teil dazu beiträgt, dass ich mein Leben liebe. Wenn sie mir zum Beispiel wie gestern kleine Videos aus dem Urlaub schicken, weil ich dieses Mal nicht dabei sein kann. Wenn sie mit mir fremde Städte erkunden oder mich bei allen meinen kleinen und großen Fantasien und Träumen unterstützen ... dafür bin ich ihnen sehr dankbar.
Das Leben lieben lassen mich auch viele kleinere Situationen, Alltagsmomente, vor allem jetzt im Sommer. Wenn die Sonne herunterbrennt, ich Salzwasser auf den Lippen habe, die Füße im Sand und einen Mojito schlürfe, wenn wir die Nächte durchtanzen und im Sonnenaufgang nach Hause spazieren, wenn ich die Abende mit meinen Lieben im Garten sitze und grille, zu Festivals und Open-Air-Konzerten gehe, durch mein geliebtes Hannover schlendere ... ich könnte ewig so weitermachen. Kleine Alltagsdinge, die 'Luise liebt'. :-)
Und dann ist da diese Kreativität, die in mir schlummert. Etwas, was mich mein Leben auch besonders lieben lässt, da dadurch jeder Tag toll, neu und spannend ist, ich nie stehen bleibe, sondern ständig Lust habe mich weiterzuentwickeln. Diese Kreativität, die mir ständig Lust macht mir neue Projekte auszudenken, zu schreiben, zu fotografieren, raus in die Welt zu gehen und mich inspirieren zu lassen ...


Woher ziehst du deine Inspiration oder nimmst deine Ideen für deine Blogeinträge und Fotos?

Ich bin der Meinung, Inspiration lauert quasi überall. Egal ob online auf Blogs, Tumblrs und Webseiten, oder im "echten" Leben mein Durchstöbern von Magazinen, beim Lesen von Büchern, oder wenn ich mit offenen Augen durch die Gegend spaziere. Hier sehe ich dies, dort sehe ich das – zusammen und mit ein bisschen meiner Fantasie entsteht dann in meinem Kopf etwas ganz Tolles, Neues, was ich dann in Texten, Fotografien oder Outfits verarbeite. Ich liebe es, mich von anderen inspirieren zu lassen und für andere eine Inspiration zu sein.
Die besten Ideen bekomme ich oft, wenn ich in der Bahn mit Musik wie Boy, Clueso oder Florence & the machine in den Ohren sitze, meine Stirn an die kalten Fensterscheibe lehne und der Landschaft beim Vorbeisausen zusehe. Weil man in allen möglichen Situationen auf gute Ideen kommen kann, habe ich überall mein kleines schwarzes Moleskine dabei. Jeder noch so kleine Gedanke oder Ideenfetzen wird darin sofort notiert, und wenn ich einmal keine Ideen habe, schlage ich es einfach auf, und schon sprühe ich quasi wieder nur so vor Kreativität. Auch Zeitungsausschnitte, Fotos oder Postkarten klebe ich in mein kleines Ideenbuch ein. So etwas würde ich jedem empfehlen!


Was sind deine Ziele und Wünsche, die du mit dem Blog aber auch in deinem Leben erreichen willst?

Mit dem Blog habe ich keine festgesetzten Ziele - denn mein Blog ist mein kleines Eckchen im großen WWW zum Austoben und Rumprobieren. Ich liebe es, selbst geschriebene Texte, umgesetzte Fotoideen und neue Projekte zeigen zu können, und immer genau das machen zu können, wonach mir gerade der Sinn steht - würde ich mir da Regeln oder zu erreichende Ziele auferlegen, würde es mir mit Sicherheit irgendwann keinen Spaß mehr machen. Wenn ich mit dem Blog ein Ziel verfolge, dann mich und meinen Blog ständig neu erfinden zu wollen.
Für mein Leben hingegen habe ich viele kleine und große Ziele, Wünsche und Träume. Natürlich möchte ich die Welt gesehen, Erfolg gehabt und mein persönliches Glück gefunden haben. Vor allem aber sticht aus vielen kleineren Wünschen hervor, dass ich einen Roman schreiben und veröffentlichen will - und da bin ich schon fleißig dabei, diesem Traum zu versuchen ein echtes Leben zu schenken :)

Golden Snake

POSTED BY: Leonie • 36 Kommentare

Wie ich euch am Montag bereits berichtete, erreichte mich ein Paket von Tom Tailor Denim. Darin enthalten waren zwei Stücke aus der Herbst/Winter-Kollektion 12/13. Eines ist ein Top, was man auch jetzt im Sommer perfekt tragen kann und das zweite ist eine gefütterte Jacke. Da ich mich bei den 34°C hier nicht mit dem Jäckchen in die Sonne stellen will (das würde wirklich kein schönes Foto geben...), habe ich heute erstmal nur das Top für euch. Es ist ein schwarzes Racerback-Top mit einem goldenen Schlangenprint. Der Stoff ist superbequem und auch bei dem Wetter angenehm zu tragen, der er schön luftig ist. Der Print ist total leuchtend und ich finde ihn sehr schön, gerade weil er nicht auf dem ganzen Top angebracht ist, sondern nur wie auf dem Foto sichtbar. Wie findet ihr mein neues Top?

Ansonsten muss ich leider gerade mit einem Virus auf meinem Laptop kämpfen - das gute Stück ist inzwischen fast 4 Jahre alt und wenn ich mich so umhöre, ist das ein sehr hohes Alter für einen Laptop. Von anderen höre ich meistens, dass der Laptop nur knapp 2 Jahre hält - nach Garantieablauf gehen die meisten Laptops anscheinend inzwischen über den Jordan. Allerdings hat mein Laptop bis zum heutigen Tag niemals auch nur ein Problem verursacht, er ist ein Schatz ♥
Über meinen Wunschlaptop, den Sony Vaio, habe ich inzwischen relativ viele negative Dinge gehört - unter anderem, dass die Akkulaufzeit von Beginn an sehr gering ist. Was habt ihr denn für Laptops, welchen könnt ihr mit empfehlen? Oder soll ich echt auf ein Macbook umsteigen?


Farbgefühle Festival

POSTED BY: Leonie • 29 Kommentare

Am Sonntag nachmittag startete zum ersten Mal das Farbgefühle Festival in Heidelberg. Wer das Konzept nicht kennt: es erinnert stark an das traditionsreiche Holi-Fest in Indien, wo mit Farbpulver geworfen wird - allerdings hat das Farbgefühle Festival keinen kulturellen Hintergrund, sondern ist einfach 'just for fun'. Und genau so war es auch - eine riesen Spaßparty. Subjektiv gesehen war es eine supergeile Party mit vielen coolen Leuten, einem Haufen bunter Farbe (was irgendwann leider zu einer dunkelgrauen Mischung wurde), dazu passender Musik und einer immensen Ausgelassenheit.
Objektiv gesehen habe ich 13€ Eintritt bezahlt, für jeden (blassen) Farbbeutel nochmal 2,50€ hingeblättert und für jedes bei dem Wetter wohltuende Radler habe ich ganze 4€ blechen müssen. Dazu durften (oder eher mussten) wir U-Jean live erleben, der nach seinem zweiten Lied gemerkt hat, dass er wohl doch lieber auf Playback wechseln sollte - das war dann zwar wohltuend für die Ohren, aber eine peinliche Aktion für ihn. Nach ein paar Liedern war er dann aber auch wieder weg und den Ohren ging es besser. Ich bin im nächsten Jahr sicherlich wieder dabei, denn die Organisatoren werden sich die Kritik bestimmt zu Herzen nehmen und es im nächsten Jahr (noch) besser machen :)

Um euch einen Eindruck zu vermitteln verlinke ich euch hier und hier Videos (schaut euch mindestens die ersten paar Sekunden an, wie krass es aussieht, als jeder seine Farbe in die Luft schmeißt!) und zeige euch ein paar Fotos - die schnell zwischen den Farbschlachten mit dem Handy gemacht wurden, eine Kamera dort wäre wohl blöd gewesen ;)
Wer mich auf Instagram verfolgt (@leonie_loewenherz) konnte übrigens am Sonntag bereits 'live dabei' sein :) 

Habt ihr so ein Farbfestival in eurer Stadt auch schon erlebt? 

 Foto via kwick.de

die ersten Farbschmeißereien zwischen meiner Freundin Lena und mir

noch kann man die einzelnen Farben erkennen - mein schönes blaues Herz und unsere (ungewollten) Schnurrbärte

 ... hier kam dann jede Hilfe zu spät!

meine Begleitungen während des Festivals

ein Kumpel und ich vorher - und danach :D

Tom Tailor Showroom

POSTED BY: Leonie • 15 Kommentare

Bereits beim FashionBloggerCafé in Berlin, was ja inzwischen schon über einen Monat her ist, habe ich zwei der Mädels von Tom Tailor kennenlernen dürfen. Direkt vor Ort haben sie mir die Lookbooks für die Herbst/Winter-Saison gezeigt und ich war wirklich positiv überrascht. Vielen von euch wird es wie mir gehen, dass ihr Tom Tailor vielleicht eher mit Männerkleidung oder ein bisschen als "eingestaubt" wahrgenommen habt. Genau so empfand ich die Marke bis vor ungefähr 2 Jahren, bis ich dann mit meinem Freund shoppen war, wir spontan in den Tom Tailor-Store gegangen sind und für ihn einige richtig coole Teile ergattern konnten. Da hatte sich dann mein Bild schon etwas gewandelt und ich hatte den Eindruck, dass sich dort etwas tut.

Beim Durchschauen der Lookbooks wurde das nur bestätigt - ein Großteil der Kleidung aus den Lookbooks gefiel mir richtig gut und von der Aufmachung der Booklets bin ich immernoch begeistert. Umso glücklicher war ich dann, als sich die Gelegenheit ergab, den Tom Tailor Showroom in Düsseldorf zu besichtigen. Zusammen mit Ilka ging es ab an den Hafen, wo ich dann meine Premiere im Showroom anschauen feiern durfte. Und ich war beeindruckt - zunächst wurden wir mit köstlichem Latte Macchiato versorgt und während wir auf die anderen Mädels warteten, habe ich ein paar Schnappschüsse der Räumlichkeiten gemacht. Das ganze Ambiente und die Herrichtung des Showrooms (oder eher Show-Hauses) war perfekt auf die Marke abgestimmt - ich kann es gar nicht mit einem Wort beschreiben. Es war modisch, geradlinig, ohne viel Schnickschnack, stilvoll, ein bisschen im rustikalen und klassischen Look. Alles in allem würde ich gerne ein Wohnzimmer in diesem Stil haben ;)

Dann haben wir eine Führung durch die verschiedenen Etagen des Hauses bekommen, die gleichzeitig auch die verschiedenen Sparten von Tom Tailor darstellen - zunächst die klassischen Tom Tailor Kollektionen, später noch Tom Tailor Denim und schließlich auch exklusivere die Polo Team-Kollektion. Es hat mir super viel Spaß gemacht, alles in Ruhe anzuschauen und ein bisschen was über das Hintergrundgeschehen zu erfahren.

Heute kam dann direkt ein Päckchen bei mir an, in dem ich zwei tolle Teile aus der diesjährigen Herbst/Winter-Kollektion fand. Beide sind aus super tollen "Wohlfühl"-Materialien: nichts kratzt, es liegt schön weich auf der Haut und sieht noch dazu echt gut aus. In den nächsten Tagen werdet ihr Fotos davon zu sehen bekommen. Hier aber erstmal die Fotos vom Showroom. Was sagt ihr zu Tom Tailor?

 Eingangsbereich mit tollen Blumen-Arrangements und der Empfangs- und Wartebereich

Tom Tailor Polo Team

 Ilka beim Stöbern - Tom Tailor Denim

leckeres Essen: Croissants, Obstsalat, Mini-Burger, Salate und Pasta


P.S.: Diejenigen, die mich auf Facebook verfolgen, konnten bereits gestern lesen, wo und vor allem mit wem ich am Wochenende zu finden bin! :)
Ich bin schweineaufgeregt!

Leser


Advertising

Latest Women's Fashion Clothing Online Choies-The latest street fashion

KLEINGEDRUCKTES

'Leonie Löwenherz' ist Teil von Affiliate-Netzwerken. Links können Affiliate-Links sein. Wird ein bestimmter Link geklickt und/oder ein Kauf darüber gemacht wird, ist es möglich, dass ich eine anteilige Provision bekomme. Dies beeinflusst jedoch nicht meine Meinung zu den gezeigten Produkten.