Löwenherz beim Blogger-Kochen

POSTED BY: Leonie • 18 Kommentare

Jap, ihr seid mit eurem verwunderten Gesicht nicht alleine: ich soll kochen? Dass meine Mama nicht laut losgelacht hat, ist auch alles. Meine kulinarischen Fähigkeiten beschränken sich derzeit auf Spaghetti abkochen, Pestoglas aufdrehen und genießen. Um fair zu bleiben: ich bekomme auch noch Tortellini mit komplett selbstgemachter Sahnesauce hin und das Thema Blätterteig-Snacks habe ich komplett für mich gepachtet. Das ein oder andere leckere Plätzchen kann ich auch noch backen, aber dann war's das schon. Umso erstaunter war ich, als ich zum gemeinsamen Kochen mit Fernsehkoch Matthias Ruta und einigen weiteren Bloggern eingeladen wurde. Gemeinsam kochen im Neuzeitformat, das heißt: jeder wird in der heimischen Küche den Kochlöffel schwingen und gemeinsam sind wir in einer Videokonferenz zugange. Zwei Gänge wird es geben: eine Kartoffel-Sellerie-Suppe mit Pfifferlingen und marinierten Cranberries, sowie rosa Lammkarree mit Bohnen-Schalotten-Gemüse und Rosmarinkartoffeln. Das hört sich nach einem Festmahl an und da ich das alleine nicht schaffe, werden mir meine Mama und später noch meine Freundin Lena mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch wenn (oder gerade weil) ich kein Meisterkoch bin, freue ich mich total auf heute abend! Mal ein bisschen aus der eigenen Comfort-Zone austreten ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. Wenn ihr Lust habt, mich heute abend zu begleiten und mir und den anderen Köchen ein bisschen über die Schulter zu schauen könnt ihr heute abend ab 19 Uhr (es geht ca. 2 Stunden) hier vorbeischauen. Ich würde mich freuen, von dem ein oder anderen was zu hören :)

Tonight, I'll be cooking together with a German TV-cook and a few other bloggers. I'm very excited eve though I'm not the most talented person in the kitchen. If you want to take a look at what is going on, you can come watch us here at 7 p.m. CET.


Facebook // Instagram // Twitter

Colorful Cardigans

POSTED BY: Leonie • 18 Kommentare

Jetzt, wo es draußen langsam ungemütlich wird, beginnt bei mir die Kuschel-Cardigan-Zeit. Ein schönes Strickjäckchen, das bei den eisigen Temperaturen immer gemütlich warm hält. Beim Durchschauen meiner Cardigans stellte ich dann aber eine Sache fest: bis auf eine einzige Ausnahme (der Cardigan aus diesem Outfit) sind alle einfarbig. Das kann natürlich überhaupt nicht angehen! Also habe ich mich auf die Suche gemacht und in diesem Jahr gibt es ja erstaunlich viele gemusterte Cardigans. Aus der ganzen Auswahl habe ich euch ein paar Stücke in einer Collage zusammengestellt. Besonders gut gefallen mir der Cardigan von Maison Scotch und der Cardigan von Vila (gesehen bei der Trendfabrik). Welchen mögt ihr am liebsten und habt ihr noch Tipps, wo ich einen schönen finden kann?

Übrigens: wenn ihr morgen abend noch nichts vorhabt, könnt ihr mir hier ab 19 Uhr beim gemeinsamen Kochen mit Fernsehkoch Matthias Ruta über die Schulter schauen! :)

I just love cardigans! But when looking through the ones I already have I realized that they are all single-colored. This has to change! So here's a collage of some cardigans I found while searching for the perfect ones. Which one do you like best?

obere Reihe: Even & Odd // Maison Scotch // ONLY - alle via www.zalando.de
untere Reihe: H&M // H&M // Vila via www.trendfabrik.de

Facebook // Instagram // Twitter

Und überall auf den Tannenspitzen...

POSTED BY: Leonie • 17 Kommentare

... wird da bald ein Blogger sitzen! 27 Blogger, um genau zu sein - manche im Doppelpack - , die euch die 24 Dezembertage bis Weihnachten ein wenig versüßen möchten. Mit vieeeelen vielen tollen Gewinnspielen. So sind die Tage bis zum schönen Weihnachtsfest doch auszuhalten!
Dieses Jahr habe ich für meinen Teil bereits einen Teil der Weihnachtsgeschenke ergattern können und für alle fehlenden habe ich zumindest einen Plan. Das gibt es auch nicht allzu oft! Wie weit seid ihr mit eurer Geschenkeplanung? Schon fortgeschritten oder seid ihr mehr so auf den letzten Drücker unterwegs? 

Um übrigens die ein oder anderen Info und so manche zusätzliche Überraschung nicht zu verpassen, solltet ihr unbedingt die Facebook-Seite vom Blogger Adventskalender liken! Nur so als kleiner Tipp ;)




Facebook // Instagram // Twitter


Room Details #1

POSTED BY: Leonie • 30 Kommentare

Manchmal braucht man einfach eine Veränderung. Durch das Einrichten meines Ankleidezimmers war ich völlig drin und bis obenhin voll mit Tatendrang und bin somit nahtlos an die Umgestaltung meines eigenen Zimmers gegangen. Mit Hilfe meines Papas ist mein alter Kleiderschrank, den ich ja jetzt nicht mehr brauche, in ein anderes Zimmer umgezogen und ich hatte endlich mehr Platz. Platz für ein Regal, welches mir sehr fehlte - nachdem meine Schwester mein altes Regal beim Auszug mitgenommen hat. Alles war ein Chaos in meinem Zimmer und endlich, endlich wird es hier wieder wohnlich(er). Da ich dann aber doch keine halben Sachen machen wollte, wurde mein Papa dann heute noch in die Männerdomäne schlechthin - in den Baumarkt - zum Farbe kaufen geschickt und im Laufe der nächsten Woche verleihen wir meinen Wänden noch ein neues Make-Up. Dann fehlen mir noch ein paar möblige Details und die Roomtour kann kommen.

Weil das neue Regal aber schon eingezogen und an seinem finalen Platz angekommen ist, möchte ich es euch heute schon zeigen. Es ist nichts besonderes - das typische Expedit-Regal in weiß. Und auch die ganzen Deko-Sachen sind für euch vielleicht völlig uninteressant - aber ich mag die Gegenstände einfach. Ihr habt bestimmt auch solche Sachen, die gar keinen Sinn haben, aber die man einfach gerne mag und gerne hat :)
Habt ihr Fotos von einer Roomtour bei euch? Lasst mir die Links da, ich will mir Inspiration holen. Noch bin ich ja nicht fertig :)

I bought a new cupboard last week - finally, all my decoration can be displayed accordingly to its (sentimental) value! :)

Die Etagère ist von Westwing, den Koffer konnte ich für 5€ auf dem Flohmarkt ergattern und der Vogelkäfig ist von eBay (der könnte mal nen Lackanstrich à la Vera vertragen)

Die Kerzen und das Herz aus Holz kennt ihr sicherlich von meinen Schiefertafel-Posts. Das Cookie-Glas habe ich letztes Jahr zusammen mit zwei weiteren zu Weihnachten bekommen.

 Beide silbernen Kerzenständer habe ich beim Stildomizil gekauft. Das Bild hintendran bekam ich von meinem kleinen Neffen, darauf steht "I ♥ My Aunt" :)

Eines der wenigen Magazine, die ich gerne lese :) 

 ... es ist nichts Neues, dass ich Lauren Conrad ziemlich gut finde, oder?

Ich schreibe seit 11 Jahren Tagebuch - glaubt mir, es ist eine Tortur die Geschichten des 14-Jährigen Ichs zu lesen. Dinge und Erlebnisse, die man längst vergessen hat, tauchen hier wieder auf. Nicht immer schön, aber immer wieder gut! 

 Nichts besonderes - aber ich mag's trotzdem!

Facebook // Instagram // Twitter

Die Sache mit der Kerze...

POSTED BY: Leonie • 69 Kommentare

A candle loses nothing by lighting another candle.

Wenn eine Kerze eine andere Kerze anzündet, verliert sie dadurch nichts. Keinen Schein und kein Leuchten. Was ich damit sagen möchte? Man könnte einen Blogger quasi mit einer Kerze vergleichen (Hört sich dumm an? Weiterlesen!). Verleiht ein Blogger einem anderen Blogger sein Leuchten - zum Beispiel, indem er den anderen Blogger positiv erwähnt, verlinkt, ihm hilft, auf eine tolle Idee hinweist etc. - verliert er dadurch rein gar nichts. Er gibt etwas ab und behält doch trotzdem genauso viel. Oft habe ich das Gefühl, dass in der "Bloggerszene" wahnsinnig viele Einzelkämpfer unterwegs sind. Kerzen, die alleine leuchten wollen. Leser nicht auf andere Blogs hinweisen wollen, aus Angst sie zu verlieren. Pressekontakte rausgeben? Keinesfalls. Zusammenarbeiten? Nie im Leben. Verlinken? Neeee, danke. Jemandem helfen? Wo kämen wir denn da hin!


Ich weiß nicht, ob es das schon immer gibt und ich es nur in letzter Zeit gehäuft beobachte und es mir erst jetzt deutlich wird oder ob es in letzter Zeit so zugenommen hat: überall scheine ich Gezicke zu erleben, Gelästere, vornerum nettes Tun und hintenrum böse Zungen und boshafte Kommentare. Nicht unbedingt mir gegenüber - ich kann mich keinesfalls beschweren, sondern einfach allgemein. Das bezieht sich gar nicht auf eine einzelne Personen, es ist mehr so eine negative Grundstimmung, die sich auf manchen Blogs und in Foren ausbreitet. Neue Ideen werden im Keim erstickt, man zieht darüber her und ist erstmal skeptisch, hinterfragt (zu?) vieles. Ich frage mich immer: wozu das ganze? Klar ist man nicht immer einverstanden, was andere so tun oder findet eine Idee nicht ganz so toll - aber warum dann darüber herziehen und mit dem Finger auf die Leute zeigen? Sowas finde ich wirklich schwach. Wenn mir etwas nicht passt, dann gucke ich eben einfach weg. Oder sage neutral meine Meinung dazu - wobei etwas, was für mich neutral ist, nicht für den anderen neutral sein muss. Mir geht es absolut nicht darum, alles gut finden zu müssen was passiert und neu ist oder was andere sagen. Es geht mir mehr um den Umgang damit und um Respekt vor anderen, vor ihren Meinungen und ihren Taten. Ich habe auch meine Meinung zu bestimmten Dingen, muss diese aber nicht zwanghaft jedem mitteilen oder aufdrücken. Und ja, das gilt auch für Nicht-Blogger!
 
Seinen Schein abgeben kann man übrigens auch, indem man auf andere Ideen, die man von anderen Blogs für Postings bekommt, deutlich hinweist (darüber hatte ich bereits im Post über Blog Etiquette gesprochen) . In seinen Posts tolle Beispiele verlinkt, die anderer Blogger bei sich umgesetzt haben. Einfach mal sagen "Hey, das finde ich gut!". Irgendwie gibt es mir einfach zu viel Ellbogen-Denken. Dabei ist man doch in der Gemeinschaft viel stärker.


Natürlich gibt es auch viele Positiv-Beispiele, die ich an dieser Stelle doch gerne mal erwähnen möchte. Gegen das Ellbogen-Denken ankämpfen können diese sieben Mädels nämlich super: das sind die Mädels von CLLCT, dem ersten deutschen Bloggernetzwerk aus dem Bereich Fashion. Vier der Mädels kenne ich übrigens auch persönlich und ich habe nichts anderes von ihnen erwartet, als dass sie sowas tolles auf die Beine stellen und damit ein Zeichen setzen. Daumen hoch für so viel Zusammenhalt! Toll fand ich auch, dass Caro von Terrorbambi mich einfach mal mit zu einer Runwayshow auf der Fashionweek genommen hat, obwohl sie mich persönlich gar nicht kannte. Einen netten Zug von mir wiederum fand ich, dass ich Anna von Heaven's Never Enough einfach meine übrige Karte für die Blogkonferenz im Mai gegeben habe, obwohl ich sie da auch noch nicht wirklich kannte - und dadurch einen tollen Menschen zu meinen Freunden zählen darf (man kann den Schein auch geben, nicht nur nehmen).

Ihren Schein haben mir auch Ilka und Eileen von Ein Zimmer voller Bilder gegeben, indem sie nicht nur meinem Blog die Tür, sondern auch mir persönlich ihr Heim geöffnet haben. Vielen Dank dafür!
Großen Dank verdienen auch Summer Lee und Joleena, die mir jederzeit bei Fragen helfen und bei denen ich sicher weiß, dass wir uns zukünftig generell und sowieso stützen werden :)
Zu Vera von Nicest Things kann ich sowieso nichts mehr sagen, denn über ihre Hilfsbereitschaft (übrigens zu jedem!) bin ich sprachlos. Einfach mal ein Design machen? Unglaublich!

Natürlich gibt es noch unzählig viele andere, die mir ihren Schein gegeben haben und denen ich hoffentlich auch etwas von meinem Licht abgeben konnte (ich hör mich an, wie die größte Kitsch-Tante, oder?). Zum Beispiel ihr tollen Leser ♥

Was ich mit diesem Post sagen möchte: man verliert nichts, wenn man andere erwähnt, mit anderen an der Hand ein Stück des Weges zurücklegt und seine Quellen und Infos teilt - man verliert dadurch nichts, sondern hat vielleicht die Chance tolle Menschen kennenzulernen und dadurch sogar den ein oder anderen wahren neuen Freund zu finden.  

Nice & Easy Hair-Do #2

POSTED BY: Leonie • 13 Kommentare

Der aufmerksame (und schon lange treue) Leser wird es gemerkt haben: es gab genau einmal einen Post aus der Serie Nice & Easy Hair-Do. Was lange währt wird aber heute endlich gut und ich komme mit dem popligsten zweiten Teil daher, den die Welt je gesehen hat. Wie ihr in Teil Eins (klick) ja bereits lesen konntet bin ich absolut unbegabt, was die Nutzung von Föhn und Bürste zur selben Zeit betrifft. Am liebsten wäre ich ultrareich und würde mir einen Stylisten engagieren, der mir jeden Tag meine Haare wie beim Topmodel-Event (klick) stylt. Das war geil, sag ich euch!

Da das aber ja leider nicht möglich ist muss ich schauen, was mit meinen frisurtechnisch beschränkten Fähigkeiten möglich ist. Und das ist wirklich nicht viel. Aber ich erinnerte mich glücklicherweise an eine Szene, die da stattfand im Juni diesen Jahres: am Düsseldorfer Flughafen stand ich und habe auf Jana gewartet, um mit ihr nach London zu düsen - ich glaube eines unserer ersten Konversationen war "Äh, sag mal, hast du da ne Kordel in den Haaren?" - "Öhm, ja!"...
Es scheint also, als hätte noch nicht jeder Mensch auf der Welt diese Frisur gesehen, die wirklich piepeinfach ist - also zeige ich sie euch heute. Sie ist übrigens besonders schön für Leute mit langen Haaren, da kann man nämlich ewig und drei Tage kordeln! Meine Haare sind fast noch etwas kurz dafür, aber einigermaßen erträglich sieht es trotzdem aus - oder was meint ihr?

I'm not very talented when it comes to hairdo's - but this twisted ponytail is so easy, even I was able to do it! 


Anleitung in Wort und Schrift:
Nachdem ihr euch einen normalen Pferdeschwanz gemacht habt, teilt ihr die Haare in zwei Stränge. Diese dreht ihr beide in die gleiche Richtung ein - ich mache es immer im Uhrzeigersinn. Wichtig ist, dass ihr die Stränge nicht gegengleich dreht, sondern wirklich beide rechtsrum. Falls ihr das nicht macht, löst sich das ganze später einfach wieder auf.
Die zwei eingedrehten Stränge überschlagt ihr jetzt, diesmal linksrum, also gegen den Uhrzeigersinn. So kordelt ihr immer weiter runter. Bei mir lösen sich die Haare während dem Kordeln immer, sodass ich kordle und gleichzeitig immer weiter eindrehe. Wer nicht so faul ist wie ich, der klemmt sich noch die losen Haare unter dem Zopf nach oben oder befestigt sie mit etwas Haarspray. Wem meine Worte und Bilder zu wirr sind, der kann sich das ganze am Video von Kuperzopf nochmal deutlich machen! 

Facebook // Instagram // Twitter

Oh So Random

POSTED BY: Leonie • 33 Kommentare

Wenn ich Sonntags so meine Blogliste durchschaue beschleicht mich das Gefühl, dass ich der einzige unproduktive Jogginganzug-Mensch der Welt bin. Aus lauter Schuldgefühlen bin ich sogar gerade noch eine Runde ins Fitnessstudio gegangen, um nicht komplett zu Hause zu versacken. Immerhin war ich gestern fleißig und habe mir ein Expedit-Regal für mein Zimmer zugelegt (ihr konntet das Spektakel ja auf Instagram und Twitter verfolgen: ganz allein hab ich das schwere Regal ins Auto verladen und dann mangels Hammer aufgebaut und mir damit eine Schwellung am Handgelenk, das als Ersatzhammer dienen musste, zugelegt....). Endlich kann man mein Zimmer wieder ohne Schockmoment betreten, denn die rumliegenden Sachen können jetzt wieder in den Körbchen verstaut werden. Da einige von euch sich eine Roomtour gewünscht hatten, werde ich mich da in nächster Zeit mal ranwagen - mein Papa kümmert sich nächste Woche noch um ein paar letzte Handgriffe und dann bin ich glücklich und zufrieden!

Wenn wir diesen Post schon "random" machen, dann so richtig und ich schneide mal noch ein paar Themen an. Vielleicht hat sich der ein oder andere gefragt, wo die Get the Looks bleiben oder warum ich nach den Red Carpet-Posts frage, wenn dann doch nichts kommt. Das Problem ist: Bildrechte! Wer von euch ein bisschen aktiv in den Bloggergruppen z.B. auf Facebook unterwegs ist, wird mitbekommen haben, dass es in letzter Zeit einige Abmahnungswellen gab. Wegen fehleden Impressums (sorgt dafür, dass ihr eins habt, Jungs und Mädels!) und wegen Verletzungen von Bildrechten. Natürlich ist mir bewusst, dass die Bilder, die ich hier von Celebrities verwendet habe, irgendjemandem gehören - dass jedoch Abmahnungen geschrieben werden, war für mich ein Zeichen. Zwar habe ich selbst keine Abmahnung bekommen, bin jetzt jedoch vorsichtig, was das Zeigen fremder Fotos angeht. Klar könnte ich mir die Bildrechte kaufen, jedoch sind die Kosten dafür immens hoch - für einen "Spaßpost" wie meine Get the Looks sehe ich das nicht wirklich ein. Ich bin dabei, mir eine andere Lösung einfallen zu lassen, bin aber noch am tüfteln. Ich bin sicher, ihr versteht das! :)

So. Nächstes Thema. Die letzten zwei Wochen hatte ich wahnsinnigen Stress mit Sheinside - von dort bekomme ich ja ab und an Kleidung geschickt, die ich dann hier zeige. Im Juni bereits war ein Paket zu mir, welches nie ankam - kann ja mal passieren, ich hab ja schließlich nichts dafür bezahlt. Halb so wild. Kurz darauf wechselte die Bloggerbetreuung und seither ist das Affiliate-Programm die Hölle, finde ich. Alle zwei Tage bekam ich Mails in unhöflichstem Ton, ob denn jetzt das Paket (ein Neues) schon da wäre, ich soll gefälligst Bilder machen und darüber posten. Ich hatte aber noch kein Paket bekommen, was die Dame mir wohl aber nicht glaubte. Dann kam ein Brief vom Zoll, dass das Paket dort gelandet sei - mein Papa holte es dann ab und ich durfte noch 6€ Verwahrungsgebühren blechen. Wunderbar! Jedenfalls - die Kooperation wird ab heute für mich beendet - einfach, weil ich euch den Shop nicht wirklich empfehlen kann. Die schlechten Beurteilungen habe ich übrigens auch von vielen anderen gehört und daher ist mit dem Posten und Verlinken des heutigen orangen Blazers meine Pflicht getan und ich bin raus.
Habt ihr mit Sheinside auch schon Erfahrungen gemacht? 

Sorry für mein wildes Geblogge heute, aber so ein Random-Post muss auch mal sein..



Facebook // Instagram // Twitter

Outfit: Blue, White and Black

POSTED BY: Leonie • 20 Kommentare

Eigentlich funktioniert das Farbenprinzip ja immer gegengleich. Wenn es draußen heiß ist, schmeiße ich mich in kühles mint und weiß und denke, dass mir das ein paar Grad Temperaturfall bringt. Umgekehrt zieht man sich bei der ersten Schneeflocke sofort weinrot und senfgelb an - schöne warme Farben eben. Normalerweise mache ich da ja auch mit - aber dieses mal nicht.
In meinem neuen Lieblingsladen Promod habe ich nämlich bereits vor einiger Zeit den knallblauen Rock entdeckt (gibt's für dieses Blau nicht auch wieder so ein Trendwort? Royalblau? Sowas wie Oxblood halt) und dazu passend eine geometrische Kette in schwarz-silber-blau. Fand ich super, wollte ich haben. Zusammen kommt dann ein Outfit raus, wie ihr es unten seht. Wie auch schon beim Outfit mit dem Paillettenrock finde ich, dass der Rock schon fast Statement genug ist. Die Farbe wirkt ganz alleine schon so intensiv, dass der Rest lieber schlicht bleiben sollte. Die silberne Clutch und das weiße Shirt sorgen nochmal dafür, dass alles einen richtig kühlen Touch bekommt. Mir gefällts, trotz der Kälte. Notfalls kann man sich ja noch einen dicken Schlauchschal um den Hals packen :)

Seid ihr (normalerweise) auch so Farb-Gegensätzler? Kühl im Sommer, Warm im Winter?
 
In today's outfit, I combined a bright blue skirt with silver, white and black. Usually, I like warmer colors for this kind of weather, but I really think the colors here work great together.

Jacke - Orsay // Top - Vila // Rock & Kette - Promod // Tasche - H&M // Schuhe - via Nelly.de

Facebook // Instagram // Twitter

Serien - Comedy

POSTED BY: Leonie • 31 Kommentare

Es ist schon eine ganze Weile her, da habe ich euch meine Lieblingsserien ("Mystery/Fantasy" und "Just to Love") vorgestellt. Einen Bereich habe ich aber noch in petto und zwar Comedy. Da haben sich drei Kurzserien bei mir eingeschlichen, auf die ich für die wöchentliche Ration Lachen nicht verzichten kann. Einige von euch werden sie sicherlich schon kennen - vielleicht ist aber auch was Neues dabei oder dieser Post gibt euch die nötige Anregung, die man (ich zumindest) manchmal braucht, um eine Serie neu zu beginnen. Über How I Met Your Mother und Big Bang Theory muss ich euch ja nichts erzählen, schätze ich. Ein paar Serien habe ich dann noch auf Lager, allerdings weiß ich nicht so ganz, ob die Serienkategorie "Blutrünstig" so wirklich auf meinen Blog passt ;)
Kennt und mögt ihr die Serien? Was guckt ihr sonst noch so lustiges?

After having introduced to you mystery series and shows that you just have to love, I'd like to tell you about three series today, that I find absolutely hilarious. Maybe you already know them, maybe you will get to like them after this post. Which funny series are you watching on a regular basis?


© 2011 American Broadcasting Companies, Inc

In dieser wunderbar sarkastischen Serie begleiten wir Naivchen June nach New York, wo so ziemlich jeder ihrer Pläne zerschmettert wird: ihre Verlobung wird aufgelöst, sie wird aus ihrem Traumjob und dann auch noch aus ihrer Wohnung geworfen. Unterschlupf findet sie schließlich bei Troublemaker Chloé in Apartment 23. Chloé ist eine "Bitch" wie sie leibt und lebt. Zusätzlichen Charme bekommt die Show durch James van der Beek, bekannt aus Dawson's Creek, der sich selbst und die Show, durch die er bekannt wird, durch den Kakao zieht. Alles in allem eine geniale, kurzweilige Serie!


® CBS Broadcasting Inc. and © 2007 CBS Corporation

Zwei Mädels, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Max und Caroline. Nach dem Bankrott ihres Vaters steht Caroline ohne Geld und Job auf der Straße und wird von Max aufgenommen, die in schwierigen Verhältnissen ohne Geld aufwuchs. Zusammen arbeiten sie in einem Diner und versuchen dadurch, den Traum des eigenen Cupcake Business zu verwirklichen. Dabei treffen sie die lustigsten Menschen und die verrücktesten Geschichten passieren.

© 2011 Fox Broadcasting Company

Wieso ich bei New Girl zwei Anläufe brauchte, bis ich die Serie gut fand, kann ich euch bis heute nicht verraten. Inzwischen bin ich fast süchtig nach der Serie, die eigentlich nur total irre ist. Noch nie habe ich bei einer Serie so viel gelacht wie bei dieser.
Nach ihrer Trennung von ihrem Freund zieht die seltsame Jess in die WG von Nick, Winston und Schmidt. Alle drei wahnsinnig lustige Charaktere, insbesondere Schmidt finde ich persönlich zum schießen. Alles über das Leben der nicht ganz so erwachsenen Anfang-30er gibt es in den Folgen zu sehen. Wer wie ich besonders die Rolle des Schmidt abartig lustig findet, kann sich hier und hier noch eine Portion Bauchschmerzen abholen.

Facebook // Instagram // Twitter

Outfit: Sportlich mit ein bisschen Glitzer

POSTED BY: Leonie • 34 Kommentare

Boah, die sind SO hässlich, das sollte verboten werden! - Nie im Leben würde ich sowas anziehen. - Das sieht ja furchtbar aus!

So und ähnlich hörten sich bis vor kurzem meine Aussagen zum Thema Sneaker-Wedges an. Und auch wenn ich dieses Wort hier so schreibe, wird mir fast ein bisschen übel. Und trotzdem ist es passiert - ganz ohne dass ich es geplant hätte. Die Sneaker, die ich mir gekauft habe, sahen nämlich im Regal überhaupt nicht aus, als wären sie heimlich Wedges - deswegen habe ich es auch erst gemerkt, als ich mich bereits Hals über Kopf verliebt hatte und sie in die Umkleidekabine mitschleppte. Dort bin ich dann reingeschlüpft und wider Erwarten nicht so tief gerutscht wie ich dachte - da war nämlich ein Absatz im Weg. Entsetzt stellte ich dann fest, dass ich mich soeben in einen Sneaker-Wedge (ist das das Einzahl-Wort dafür?) verguckt hatte und ich konnte mich gar nicht dagegen wehren!

Fairerweise muss man sagen, dass der Absatz wirklich miniklein ist, gerade mal zwei bis drei Zentimeter oder so. Unauffällig. Am Gang ändert das trotzdem was, wie ich gestern feststellte, als ich mit meinen Studimädels in Darmstadt lecker australisch bei Corroboree essen waren: "Äh Lena, du läufst gar nicht so, wie man das bei Turnschuhen erwarten würde!" und "Sag mal Lena, läufst du auf Zehenspitzen?".
Fakt ist nämlich, dass man mit einem Absatz unter der Ferse einfach anders läuft. Vorsichtiger und mit mehr Haltung. Das finde ich eigentlich ganz geschickt. So sieht man sportlich aus und läuft dabei nicht, als wäre man aus dem Ghetto entsprungen. Entsprechend dem Aussehen der Sneakers habe ich dann auch den Rest des Outfits gestylt: sportlich aber mit ein bisschen Glitzer und Glamour, vergeben durch die paar Pailletten am Top.
Was sagt ihr? Gefällt's euch oder seid ihr ebenfalls entsetzt, dass ich mir ausversehen solche Schuhe gekauft habe?

Even though I didn't like them before, I fell in love with this pair of sneaker-wedges and just had to buy them. I like that they make you walk with a little more grace. Do you like the styling?

Top & Schuhe - Promod // Hose & Tasche - Primark // Cardigan - Topshop

Facebook // Instagram // Twitter

Leser


Advertising

Chicnova Fashion Clothing Choies-The latest street fashion